Autor Thema: ALT aus Bayern - DASH fliegt tief im Preis  (Gelesen 860 mal)

Offline hanns-d.pizonka

  • User
  • *
  • Beiträge: 86
ALT aus Bayern - DASH fliegt tief im Preis
« am: 23. Okt. 2006, 15:32 »
Hallo Analogfreunde,

Überbreites Tonband mit ein Zoll Breite, auch wenn es digital bespielt wurde, das kann doch nie ein Ersatz für unsere geliebten analogen Viertel-Zoll-Senkelbänder sein? Oder vielleicht doch, irgendwann in naher Zukunft? Der Markt der Vergangenheit für digitale Mehrkanal-Maschinen auf denen sich mit mit 24 Spuren ein Band dreht, der ist heute nicht mehr existent.

Denn heute bei der Aufzeichnung akustischer Signale, wenn wir kurz vor dem Ausklang vom Jahr 2006 stehen, drehen sich nur noch die Scheiben in den Festplatten der gespiegelten Raid-Systeme oder es werden Ladungsträger auf Compact-Flash-Karten in der Polarität gewandelt. Die Zeit des bewegten Bandes vor feststehenden Köpfen, die ist auch im digitalen Weg mit DASH (Digital-Audio-Stationary-Heads) wohl endgültig vorbei.

Runde zehn bis fast zwanzig Jahre sind nun verstrichen, nachdem heute die Preise von ursprünglich dem Niveau des Preises für ein Mehrfamlienhaus auf den Gebrauchtpreis eines zehn Jahre alten Kleinwagens gefallen sind.
 
Wieviel alte Studio-Geräte braucht der Sammler von Tonaufzeichnungsgeräten? Bei den Gebrauchtpreisen in "CHARLYS MUSIKLADEN" könnte man schon ins Grübeln kommen. Eine niegelnagelneue Otari MX-55 für gerade unter eintausend Euro bringt mich noch nicht ins Grübeln, aber bei einer digitalen 24-Kanal-Sony könnte ich schon meine Zukunftsplanung überdenken. Wie dem auch sei, schaut selber mal hier rein:

http://www.cmlshop.de/secondhand-studiogear/index.html?lang=de&target=d3.html&lmd=38990.603611

Es sind doch einige, wie ich finde, interessante Angebote dabei. Hier erwartet mich kein Ersteigerungsrisiko, sondern ein Händler, der seine Kunden schon seit Jahrzehnten erfolgreich bedient. Ich arbeite NICHT in diesem Laden, ich bekomme auch keine Provision. Ich frage nur, wo sind die Händler, bei denen eine Studer A80 als Zwei-Kanal-Stereo-Maschine auftaucht? Die Antwort ist einfach: in Berlin, in Hamburg in München und wo noch? Immer schön an das Wichtigste denken:

Es ist alles nur für das Hobby, zum Spielen zuhause im stillen Kämmerlein.

MFG
H AN N S -D.

P.S. Bei mir steht immer noch das akustische Ereignis auf der Bühne ganz ganz vorn, wenn ich den Jackpot mit 37 Millionen gewonnen hätte, vielleicht würde ich mir die Stones oder Madonna einfliegen lassen; wenn sie denn wollten, bezahlen könnte ich sie dann. Hier noch ein altes Bild von einem etwas ältern Stereo-Ton-BAND-Gerät.

EDIT: FEHLER FALLEN jetzt FORT
« Letzte Änderung: 24. Okt. 2006, 09:22 von hanns-d.pizonka »