Autor Thema: Die unbekannte Engländerin? Leevers Rich  (Gelesen 1436 mal)

Offline hanns-d.pizonka

  • User
  • *
  • Beiträge: 86
Die unbekannte Engländerin? Leevers Rich
« am: 22. Mai. 2006, 10:35 »
Hallo Ihr Liebhaber von Monstermaschinen,

wenn man des Sonntags bei regnerischen Wetter über die Grenzen von Deutschland hinaus schaut, dann könnte man auch mal wieder nach Holland springen oder besser noch: mit Internet und Auktionshäusern in virtuelle Welten hineintauchen, frei nach dem Motto: Was wäre, wenn ich was Ausgefallenes finde?

Derweil per MP3 vom Laptop über die Anlage PHLIP GLASS sein "NAQOYQATSI" (gleichzeitig Album-Titel) in meine Ohren brüllen lässt, such ich im holländischen
http:/marktplaats.nl
(immer auf die beiden As achten!)
und kann unter Bandrecorder alles Unmögliche finden. Meist wird dort der bekannte Schrott (aus meiner Sicht) angeboten. Ich mache mir nur die Mühe und suche (zoek - ausfüllen) mit demSuchbegriff "zoek 38" die grösseren Maschinen. Sofern denn welche Angeboten werden.

Ein Sammler aus Genk, der eigentlich in den einschlägigen Kreisen bekannt sein müsste, bietet mal wieder zum Teil interessante Geräte und Teile an.

Dabei ist auch eine LEEVERS RICH Series E aus 1961 zu finden. Natürlich mit Röhren und dreiteilig. Was bedeutet: TRANSPORT, ELECTRONICS und POWER SUPPLY in drei getrennten Kisten (so wie zu derselben Zeit etwa 1958 bis 1962 bei AMPEX mit der 400er-Reihe). Da wurde  alles rundfunkgerecht in drei 19-Zoll-Gehäusen untergebracht. Es ist dann überflüssig a) einen Kran zu odern b) einen Wanddurchbruch vorzunehmen c) die Ehefrau/Herzallerliebste mal wieder vom "Habenwollen" zu überzeugen.

Als ganz wichtiges Argument: wenn es elektronische Mängel hat, dann kann man die notwendigen Reparaturen mit Links (als Wissender mit Werkstatt) und mit EF86 und ECC83 ausführen.

Damit alle wissen, wie sowas aussieht hier Bild.
http://my.opera.com/hanns-d.pizonka/albums
Noch mehr bei mir unter: MY.OPERA.COM und SEAQRCH ALBUM Leeversrich.
Merke: Wer nicht regelmässig im MARKTPLAATS.nl nachschaut, der lernt nichts neues Altes kennen.

GRUESSE an ALLE
HANNS-D.
« Letzte Änderung: 22. Mai. 2006, 11:05 von hanns-d.pizonka »

Offline hanns-d.pizonka

  • User
  • *
  • Beiträge: 86
Re: Die unbekannte Engländerin? Leevers Rich / NEUES 02.072006
« Antwort #1 am: 02. Jul. 2006, 13:41 »
Hallo Leute,

durch eifriges Suchen in meiner Papiersammlung stiess ich auf einen Prospekt vom amerikanischen Bandgeräte-Hersteller PACIFIC RECORDER, USA, San Diego, dessen TOMCAT-Geräte mit der im Rundfunk-Studiobereich bekannten MAXTRACX-Band-KASSETTE arbeiten. Hierzu später/in einem anderen Post mehr. Nach mehr als 20 Jahren weiss bei einigen Prospekten ich noch nicht mal näherungsweise (vielleicht von einer AES-CONVENTION?) wie diese in meinen Besitz gelangten. Die grosse Überraschung war ein etwas verschmierter Stempelaufdruck auf der Rückseite:
LEEVERS-RICH EQUIPMENT LTD.
319. TRINITY ROAD
LONDON S.W.18
Mit dem Begriff "LEEVERS-RICH" lässt sich auch mit der Allerwelts-Suchmaschine KUCKLÄ eine Antwort finden, die ich mal wieder nicht erwartet habe. Wer der englischen Sprache mächtig ist, der wird sich bei dem folgenden Link aus Finnland freuen. Auch in nordischen Ländern von Europa ist ist das extensive Sammeln von grossvolumigen Bandmaschinen bei wenigen Menschen doch zu Manie geworden. Zumal hier die kleine dazugehörige Geschichte den immensen körperlichen Kraft-Aufwand erkennen lässt, der für Maschinen, deren Eigengewicht sich in der zweiten Zentnerregion bewegt, notwendig ist. Meine Telefunken M5 (mit Mono-Röhre-Elektronik mit 45 Kilogramm) zeigt mir, oberhalb von 50 Kilogramm sind Standort-Veränderungen von einer Ebene zur anderen nur noch Hilfe von zwei oder drei Leuten machbar.

http://www.kolumbus.fi/iain.churches/Projects/projects1.html

Have fun also on Sunday Afternoon (said THE KINKS to Mrs. Robinson)
mit sonntäglichen Grüssen und dem erhöhten Spassfaktor

H A N N S - D.

Offline hanns-d.pizonka

  • User
  • *
  • Beiträge: 86
Re: Die unbekannte Engländerin? Leevers-Rich
« Antwort #2 am: 20. Dez. 2006, 06:10 »
Hallo ihr Liebhaber der seltenen Bandmaschinen,

hier ein Bild einer Leevers-Rich Bandmaschine (Modell E-200) aus 1976 (?). So wie ich mittlerweile feststellen konnte, hat Leevers-Rich bei der BBC (der englische Staatsrundfunk, so wie bei uns die "öffentlich Rechtlichen" Radio- und Fernseh-Macher) nie ein Bein in die Tür bekommen. Man hat Muster geliefert, aber die haben Fehler gehabt, und sind deshalb wieder zurück geschickt worden - was letztlich das Ende für Leevers-Rich bedeutet hat.

MFG
H A N N S -D.
« Letzte Änderung: 20. Dez. 2006, 08:17 von hanns-d.pizonka »