Autor Thema: Uher SG631 und die Bandlaufkontrolle  (Gelesen 781 mal)

Offline pingu

  • User
  • *
  • Beiträge: 1
Uher SG631 und die Bandlaufkontrolle
« am: 15. Jun. 2015, 16:39 »
Mojnsen  :D

Ich habe hier ein Uher SG631 Logic und ein Problem.
Seitdem ich es für ein paar Euro gebraucht bekommen habe, funktionierte die Bandlaufkontrolle (diese beiden kleinen Rädchen unten links und rechts) nicht richtig. Als ich es das erste Mal ausprobierte, bewegte sich keiner der beiden Spulenteller. Als ich dann irgendwann das rechte Rädchen zur Seite gedrückt habe, fing sich die Uher an zu bewegen. Jetzt, nach langer Zeit hatte ich mich nochmal an das Problem rangemacht und probeweise an der Platine von dem rechten Rädchen die beiden Regler ein bisschen gedreht (ich weiß das war ein bisschen doof).

Und nun... funktioniert das rechte Teil überhaupt nicht mehr. Die Maschine läuft zwar jetzt (bei der Wiedergabe, eiert leicht), aber richtiges Rück- und Vorspulen funktioniert nicht mehr :(
Meine Vermutung: Die rechte Platine ist hinüber...

Nun die beiden Fragen (vll. ein bisschen naiv, aber egal):
1) Kann man diese Bandlaufkontrolle überbrücken (also das das Gerät die einfach ignoriert und trotzdem läuft)?
2) Warum wollte die Uher damals nicht?

Grüße Pingu

Offline Dr.Winston

  • User
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Uher SG631 und die Bandlaufkontrolle
« Antwort #1 am: 07. Nov. 2015, 10:59 »
Hallo,
nachdem ich diverse SG 630/31  untersucht habe kann ich Dir versichern, dass ein " Überbrücken" nicht möglich ist.
Die Maschine ist sehr kompliziert hinsichtlich ihrer Gleichlaufeigenschaften. Auch die Elektronik ist immer wieder modifiziert worden.
Die Reparatur ist eigentlich nur dann sinnvoll, wenn die Fabrikationsnummer über 10000 ist und der Friktionsbelag der Tonwelle in Ordnung ist.
Viele Grüße
Dr.Winston