Autor Thema: vhs-Band für's Tonbandgerät ...  (Gelesen 1405 mal)

Offline Joschi

  • User
  • *
  • Beiträge: 127
    • Röhren-Joschi
vhs-Band für's Tonbandgerät ...
« am: 24. Okt. 2013, 16:47 »
Hallo,
nachdem bereits vor etlichen Jahren der letzte Videorecorder den Geist aufgegeben hat, steht mir ein Umzugskarton VHS-Kassetten permanent im Wege rum. Zum Wegschmeißen konnte ich mich bislang nicht entschließen, aber ansehen kann man die Filme ja nun doch nicht mehr. Zudem ist die DVD bereits erfunden ...
Schon vor etlichen Jahren hatte ich mir mal eine kleine Vorrichtung gebastelt, um aus normalem Tonband Kassettenband zu schneiden. Warum sollte das mit dem 1/2" Band aus den VHS-Kassetten nicht auch gehen. Heute nun spielte mir der Zufall Hartpapierstreifen mit einer Dicke von genau 6,3 mm in die Hände. Na, besser kann es doch nicht sein. Also bin ich in den Keller und habe mir wieder eine kleine Vorrichtung gebaut, mit der ich das VHS-Band genau mittig teilen kann. Der erste Versuch lief ausgezeichnet und als Ausbeute habe ich jetzt ein 13 cm Spule voll Chromdioxyd-Band.
Erste Probeaufnahmen stimmen recht zuversichtlich. Auch wenn die Bandmaschine nicht für dieses Bandmaterial eingemessen ist. Ich werde also weiter schnippeln und mir so die alten VHS-Kassetten wieder zu nutze machen.

Gruß
Joschi

Offline Soundy

  • User
  • *
  • Beiträge: 227
  • Philips - Revox - Uher
Re: vhs-Band für's Tonbandgerät ...
« Antwort #1 am: 25. Okt. 2013, 20:15 »
Hallo Joschi,

eine interessante Idee der Weiterverwertung von nicht mehr benötigten Bändern :lol:.

Falls Du ein Gerät hast, bei dem das Einmessen auf andere Bänder leicht möglich ist, würde ich versuchen die Vormagnetisierung zu erhöhen. Bei Einstellung auf normale Eisenoxyd-Bänder hast Du bei CrO2-Bändern sicher eine Höhenanhebung.

Soundy

Offline Joschi

  • User
  • *
  • Beiträge: 127
    • Röhren-Joschi
Re: vhs-Band für's Tonbandgerät ...
« Antwort #2 am: 29. Okt. 2013, 21:57 »
Hallo Soundy,
heute habe ich die ersten Aufnahmen auf dem VHS-Band gemacht. Ja, Du hast recht, die Aufnahmen sind schon etwas höhenbetont. Also habe ich einen Klangregler eingeschleift, der das etwas ausbügelt. Ansonsten bin ich von den Aufnahmen doch recht positiv überrascht. Mein kleines UHER 4000L kommt mir dem Band gut zurecht. Ich habe mit einem Sennheiser MD 421 und automatischer Aussteuerungsregelung bei 19 cm Bandgeschwindigkeit die Probe unserer kleinen Band (www.dacapo-erfurt.de) aufgenommen. Dabei stand das Mikro etwa zwei Meter von den PA-Boxen entfernt. Also, ich denke, die Masse meiner VHS-Kassetten kommt in die Schneidlehre ;-)

Gruß
Joschi

PS: Hatte ich eigentlich gesagt, dass die ersten Bänder von BASF waren?