Autor Thema: Bänder löschen  (Gelesen 2570 mal)

Offline Wolfgang2

  • User
  • *
  • Beiträge: 273
Bänder löschen
« am: 12. Jun. 2011, 12:00 »
Hallo zusammen

Vor ein paar tagen hab ich eine ganze Kiste Bänder bekommen. Von den Spurlagen war das genau so bunt gemischt wie die Bänder selbst. Einige hab ich auf einer alten Saja abgespielit dann auf zwei Royals 2 und 4 Spur. Ich würd einiges an Bändern was bei mir so rumliegt nun schlicht und einfach löschen um sie wieder neu zu bespielen. Gibt's da nicht eine einfache Methode um die leer zu bekommen ohne die auf drei oder vier Geräten erst zu löschen?

Wolfgang

Offline cisumgolana

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 379
Re: Bänder löschen
« Antwort #1 am: 12. Jun. 2011, 15:21 »
Hallo Wolfgang!

Die schnellste Methode bespielte Tonbänder zu löschen geht mit einer Löschdrossel.
Wenn man das Werkzeug aber erst kaufen muß, dann ist das keine bilige Lösung.
Hier: (http://forum2.magnetofon.de/) müßtest Du Beiträge dazu finden.

Zweitbeste Lösung (m. E.) : eine Bandmaschine mit Vollspur-Löschkopf

Sonst bleibt nur die sehr zeitaufwändige "Ochsentour".

Grüße
Wolfgang

Offline Wolfgang2

  • User
  • *
  • Beiträge: 273
Re: Bänder löschen
« Antwort #2 am: 12. Jun. 2011, 17:23 »
Hallo Wolfgang

Hab ich mir schon gedacht das es nicht ganz einfach ist, Welche Geräte haben denn Vollspur? Das sind bestimmt wieder Exoten die kaum bezahlbar sind

Wolfgang

Offline ts156

  • User
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Bänder löschen
« Antwort #3 am: 13. Jun. 2011, 09:43 »
Moin,

Maschinen mit Schmetterlingsköpfen haben diese Vollspurlöschköpfe oft (oder immer?). Vielleicht hast Du ja Zugriff auf eine PR99 oder eine Studiomaschine. Da trifft man ab und zu auf so was.

Viele Grüße
Tobias

Offline cisumgolana

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 379
Re: Bänder löschen
« Antwort #4 am: 13. Jun. 2011, 10:00 »
Hallo Wolfgang!

Für Spulendurchmesser bis 13cm böte sich eine 1000 Pilot/1200 Synchro/4100V an.
Das sind alles Vollspur-Report.

Ich habe mir für größere Spulen eine abenteuerliche Bastellösung gefrickelt. Wobei
die zu löschende Spule (18cm oder 26cm) auf einer leicht gebremsten Abwickel-
vorrichtung durch die 1000 Pilot lief und auf der rechten Seite durch die AS6000
aufgewickelt wurde. Nullpegel-Aufnahme und Bandtransport erledigte die 1000
Pilot. Die größte Schwierigkeit bestand darin, alles auf gleichem Niveau zu pla-
zieren (und zwar so genau als möglich), um das Band nicht zu beschädigen. Für
3 - 5 Bänder ein zu großer Aufwand und die Zeitersparnis wäre gering. Denn die
links zu platzierende Abwickelvorrichtung muß erst noch gebaut werden.

Am besten, Du versuchst einen "Vollspur-Kandidaten" in Deiner Nähe zu finden,
der bereit ist, Dir Deine Bänder zu löschen.

Grüße
Wolfgang

Offline Wolfgang2

  • User
  • *
  • Beiträge: 273
Re: Bänder löschen
« Antwort #5 am: 13. Jun. 2011, 11:47 »
Hallo Wolfgang

Deine Auf und Abwickelvorrichtung gibt's für einen Euro auf dem Flohmarkt. Nimm einfach nen' alten Plattenspieler. Die alten tragbaren Telefunken aus den 70ern will keiner habem und dapassen alle Spulengrößen drauf.
Da werd ich wohl meine alten Röhrenkoffer etwas quälen müssen um die Bänder zu löschen. Das positive ist das sie so mal wieder an's laufen kommen. Was währe denn wenn das Band an zwei Magneten vorbei läuft die sich anziehen? da würde das Band doch in eine Richtung ausgerichtet

Wolfgang