Autor Thema: Anfängerfrage, BASF LGS 26  (Gelesen 5978 mal)

Offline Felix Sandberg

  • User
  • *
  • Beiträge: 2
Anfängerfrage, BASF LGS 26
« am: 27. Jul. 2010, 18:15 »
Hallo liebe Tonbandfreunde,

auch nacheinigem Suchen habe ich hier keine Antwort auf folgende Frage gefunden:

Ich habe beim Aufräumen im alten Haus diverse ca. 45 Jahre alte Bänder "Magnetophonband BASF Doppelspielband LGS 26", 540 m lang, gut 6mm breit, gefunden, bespielt mit historischen Aufnahmen. Was für ein Abspielgerät würde ich brauchen, ein möglichst modernes und technisch gutes Gerät, da ich nicht an Museumsstücken basteln kann? Mit einer Gerätebezeichnung oder mit den wichtigen technischen Daten, auf die ich achten muß, könnte ich es auf EBAY suchen, oder bietet hier auch jemand einen Privatmarkt an?

Oder gibt es einen porfessionellen Anbieter, der mir aus den Bändern Audiodateien für den PC fertigt? (Diese Frage stellt sich auch für handelsübliche Cassetten, da liegen noch etliche alte TDK SA-C-90, die ich gern auf PC-Dateien bringen würde.)

Vielleicht kann mir jemand diesse Anfängerfrage beantworten. Herzlichen Dank im Voraus.

Felix Sandberg

Offline Tonband Paule

  • User
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Anfängerfrage, BASF LGS 26
« Antwort #1 am: 27. Jul. 2010, 19:32 »
Hallo Felix,

erstmal willkommen in diesem Forum.

So pauschal kann die Frage nicht beantwortet werden.
1. Die Bänder sind zumindest auf gängigen Tonbandgeräten abspielbar und wohl auch so aufgenommen worden.
2. Zu klären wäre dann noch ob die im 2 Spur oder 4 Spur Verfahren aufgenommen worden sind. Damit wird auch die Auswahl der möglichen Geräte definiert.
3. Die Spulengröße ist nicht ganz unwichtig, da auch hier die Bandgerätewahl eingehen kann. Gängig sind 13 cm, 15cm und 18 cm Durchmesser bei 540m Bandlänge (13cm eher weniger).
4. Die verwendete Bandgeschwindigkeit sollte bekannt sein, sonst wird die Auswahl kleiner für Universalgeschwindigkeiten welche alles übliche von 2,4cm/s bis 19 cm/s abdecken.
5. Ein völlig problemloses "Neu Gerät" welches immerhin auch schon ca. 30 Jahre alt sein wird ist nicht leicht zu finden und kostet dann schon etwas mehr als Bastlerware.
6. Überspielen von Bändern und Kassetten als Lohnarbeit ist nicht günstig zu bekommen. Bei unbekanntem Inhalt der Bänder halte ich das für zu teuer. Aber mit wenig Aufwand kann das selbst am PC erledigt werden sofern man die Zeit dafür opfern will.
7. Ein Kauf in der E-Bucht birgt immer Risiken und kostet möglicherweise zu viel für das gebotene Gerät. Ohne genaue Kenntniss oder Unterstützung durch Beratung würde ich abraten.

So, nun ist mal gut. Ich hoffe auf weitere Tips der anderen Forumsteilnehmer. Eventuell wohnt ja jemand in Deiner Nähe und kann das mal prüfen welche Bänder und Formate vorliegen.

Grüße,
Wolfram

Offline niels

  • User
  • *
  • Beiträge: 456
Re: Anfängerfrage, BASF LGS 26
« Antwort #2 am: 27. Jul. 2010, 19:56 »
Auch von mir ein herzliches Willkommen, Felix!

Wenn LGS 26 auf 540 Meter kommt, so ist es auf 15 cm-Spulen. Das wäre schonmal klar.
Wo wohnst du? Vielleicht ist jemand in der Nähe, bei dem ein Probehören möglich wäre, wenn die Bänder und/oder ihre Hüllen keine Angaben zu Geschwindigkeit und Spurlage beinhalten. Sonst könntest du auch jemandem (mir z. B. ) ein oder mehrere Bänder zum checken zusenden.

Mit einer durchlaufenden Bandseite bieten 540 Meter Band auf 9,5 cm/s ungefähr 90 Minuten Spieldauer. Mögliche Spieldauern pro Seite wären bei dir 45, 90, 180 Minuten. 360 Minuten sind sehr unwahrscheinlich. Wenn komplette Wagner-Opern auf einer Bandseite sind, so sind 19 cm/s und sogar 9,5 cm/s sehr unwahrscheinliche Geschwindigkeiten. Soviel als Indiz.

niels

Offline Felix Sandberg

  • User
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Anfängerfrage, BASF LGS 26
« Antwort #3 am: 27. Jul. 2010, 21:43 »
Hallo Wolfram und Niels,

zunächst einmal vielen Dank für die ersten Antworten. 15cm als Spulendurchmesser kommt hin. Ich habe nur ganz vage Erinnerung an die Spieldauer, ich war noch im Vorschulalter, 90 Minuten kann sein. Auf den Bändern sind zur Wahl 4,75, 9,5 und 19 angegeben, aber es ist nichts angekreuzt und ich meine, man hätte das Band sowohl mit halber wie mit doppelter Original-Geschwindigkeit abspielen können, was für den mittleren Wert spricht. Aber meine Erinnerung ist blaß. Es waren Mono-Aufnahmen.

Dumm, daß EBAY-Angebote nicht empfehlenswert sind. Danke deshalb für die Angebote, da mal reinzuhören. Ich lebe eigentlich in der Nähe von Köln, bin aber derzeit langfristig auswärts eingesetzt und nicht motorisiert. Ich möchte auch niemanden "heimsuchen". Per Post kann ich die Sachen natürlich schicken, wenn ich eine Adresse habe. Meine E-Mail ist hier auf dem Forum hinterlegt, bitte melden. Eigentlich interessieren mich nur zwei Bänder, eines mit meinen Lieblingsliedern als Kind (das habe ich identifiziert) und eines, wo meine Stimme als Kind festgehalten sein müßte. Dafür kommen zwei Bänder in Betracht, also sind es insgesamt nur drei Bänder, die abgehört bzw. übertragen werden müßten.

Für mich ist Zeit wertvoller als ggf. ein überschaubarer Betrag, ich kann mich damit nicht stundenlang befassen. Wenn man das in vernünftiger Qualität für sagen wir 100 EUR bekommt (2 x 90 Minuten), wäre es OK. Macht das jemand oder ist es sehr viel teurer? Danke für die Geduld!

PS: Wagner ist gut, aber Ring, Parsifal, Lohengrin, Fliegender Westfriese und Co. gab es Anfang der Sechziger bei uns schon auf Platte, dafür wurde kein Bandsalat produziert. 

Offline Tonband Paule

  • User
  • *
  • Beiträge: 125
Re: Anfängerfrage, BASF LGS 26
« Antwort #4 am: 27. Jul. 2010, 23:00 »
Hallo Felix,

da sind doch einige Parameter bekannt geworden. 15 cm Spule, wohl 9,5 cm/s und Mono.
Offen bleibt 2 Spur oder 4 Spur.  Und es war wohl das Familienbandgerät in den frühen 60er Jahren, möglich dass hier 2 Spur Mono vorliegt. Damit bin ich auch aufgewachsen in dieser Zeit, nur gibt es keine privaten Aufnahmen mehr von der Familie und von mir.

Köln ist für mich deutlich zu weit vom Bodensee entfernt, vor Besuch jedoch hätte ich keine Angst.
Gewerbliche Bandkopien auf digitale Medien werden bei Ebay ab und zu angeboten, über Kosten und Qualität kann ich nicht berichten. Hier im Forum meine ich findet sich da sicher eine Lösung für den Kopiervorgang.
Wer das Equipment sowieso bereitstehen hat packt das an einem Wochenende auf CD. Ich könnte da eventuell anbieten das kostenlos zu kopieren, aber nicht vor Mitte/Ende August wegen beruflichen Terminen.
Verfolgen wir die weitere Entwicklung hier mal einige Tage.

Gruß,
Wolfram

Offline niels

  • User
  • *
  • Beiträge: 456
Re: Anfängerfrage, BASF LGS 26
« Antwort #5 am: 28. Jul. 2010, 11:49 »
Meines Erachtens kannst du nahezu jede 18er-Bandmaschine in Viertelspurausführung verwenden. Wenn es halbspur-mono Aufnahmen sind, ist eine Wiedergabe auch mit einer Viertelspurmaschine problemlos möglich. Wenn es viertelspur-mono Aufnahmen sind, dann sowieso.

Hast du die Möglichkeit, an deinem Rechner zu digitalisieren? Dann würde ich die Anschaffung einer Maschine empfehlen. Das sollte, vielleicht mit etwas Geduld, für max. 30 € gelingen.

niels

Ergänzung: Es gibt Steromaschinen, bei denen die beiden Kanäle nicht getrennt zu schalten sind, das halte ich aber für das geringste Problem, um das wir uns jetz auch noch nicht kümmern müssen.