Autor Thema: Alte Bänder  (Gelesen 4329 mal)

Offline nofi

  • User
  • *
  • Beiträge: 7
Alte Bänder
« am: 15. Feb. 2010, 17:11 »
Liebe Tonbandfreunde,
woher könnte ich alte Bänder bekommen? Es geht mir vor allem um bespielte Bänder inklusive der Kartonboxen. Da ich als Künstler arbeite, geht es mir nicht so sehr um die Qualität, sondern um den individuellen Erinnerungswert der Bänder, der Aufnahmen und Beschriftungen. Wenn ich es mir leisten könnte, wäre ich sicherlich ein ausgiebiger Tonbandfreund und Analogisierer. Mein Bezug zum Band aber resultiert erstmal aus meiner Leipziger Herkunft und den damit verbundenen Mitschnitten von "Westmusik" meines Vaters. Nun befürchte ich die zunehmende Vernichtung von persönlichem Bandmaterial, Zeitzeugnisse und Bericht einer Kultur des Bewusstseins -West und Ost- und würde gerne eine künstlerische Form dafür finden, als Archivierung, Ausstellung, Hörspiel oder ähnlich. Ich habe keine finanzielle Interessen, leider aber auch keine Möglichkeiten zum Ankauf. Kann mir jemand helfen oder sagen wo ich weiter schauen kann, Zeitungsinserate haben bis jetzt nicht viel gebracht?
Danke schön. Eric       

Offline niels

  • User
  • *
  • Beiträge: 456
Re: Alte Bänder
« Antwort #1 am: 15. Feb. 2010, 19:04 »
Darf ich kurz abschweifen?

Eine künstlerische Annährung ist mir bekannt, nämlich das Hörspiel "Das Luxurieren der Bastarde oder: Sag doch auch mal was". Gibt es auch auf Tonträger, wie ich gerade gefunden habe:

http://www.dronerecords.de/album.view.html?album=10790

Bänder für umsonst ist sone Sache. Meine erste Empfehlung wären die Ebay-Wundertüten gewesen (50 Bänder, bespielt. Bestimmt tolle Raritäten.), da liegt der Stückpreis auch mal unter einem Euro.

Das Inserate gar nichts bringen überrascht mich ein wenig, aber dann ist das wohl so.

Und was verstehst du unter alt?
Wende dich doch an Entrümpler in deiner Stadt. Vielleicht denken sie an dich, wenn du ihnen sagst was du suchst.

Ich habe den Eindruck, deine Suche bezieht sich auf vergleichsweise "spezielle" Aufnahmen. Ob das 60er-Jahre-Radiomitschnitt-Vierspurmono-LGS26 tatsächlich bewahrenswertes Kulturgut per se ist, wage ich zu bezweifeln, andere mögen diese Ansicht aber nicht teilen.

Ich habe hier einige Bänder mit Klassikaufnahmen und Inhaltszetteln (die ich aber behalten möchte). Beethoven, Schubert, Mozart, Wagenseil.... Obgleich ich fast nie Klassiksender höre, vermute ich, dass sich ein sehr ähnliches Programm auch heute mitschneiden ließe. Das einzig besondere dieser Aufzeichnungen sind die Inhaltszettel, da die jeweiligen Spieldauern in Minuten angegeben sind, da war also ein gewisses Maß an Akribie im Spiel, die unter den Normalmitschneidern (und Mitschneiderinnen) nicht durchgängig verbreitet war.

niels

Offline nofi

  • User
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Alte Bänder
« Antwort #2 am: 15. Feb. 2010, 22:24 »
Danke Niels,
das Hörspiel habe ich zufällig vor ein paar Wochen gehört. War ganz schön, nach 30 Minuten aber fing es an zu lang zu sein.
Bei ebay habe ich ein paar Gebote gemacht und ich hoffe auf etwas Glück.
So ganz speziell müssen die Aufnahmen im übrigen nicht sein, es geht da vielmehr um die Fähigkeit sich Zeit zu nehmen, akribisch zu sein, in Abgrenzung zur digitalen Beschleunigung, insofern sind die Kartons und Beschreibung zusammen mit dem Bandinhalt wichtiger als die Besonderheiten der Tonaufnahmen. Und natürlich ging es auch, vor allem im Osten, um das sich dauerhaft Verfügbarmachen von sonst kaum erreichbaren Musikinhalten.
Danke für deine Antwort,
Eric 

Offline niels

  • User
  • *
  • Beiträge: 456
Re: Alte Bänder
« Antwort #3 am: 16. Feb. 2010, 09:21 »
Ich fürchte, das Durchschnittsband wird eher belanglos sein. Durch meine Hände sind zwar nicht die ganz gewaltigen Mengen gegangen, da gibt es ganz andere Hobbykollegen, aber das Normalo-Band ist entweder unbeschriftet, oder es steht eine Zahl drauf und vielleicht auch noch "Grün: Schlager deutsch Rot: Beat aktuell". Die akribisch geführten Indexkarten sind in der Masse betrachtet die Außreißer. Ich möchte beinahe behaupten: Je schlampiger, desto typisch.

Ich habe vor ca. 25 Jahren das Konfirmationsgeräte meiner Tante (Telefunken magnetophon 201 TS) nebst Bänder übernommen (1 oder 2 18er DP 26 und 5 oder 6 15er DP 26). Auf den Spulen steht ihr Nachname und die Qualität der Aufnahmen ist tendenziell gruselig.

Möglicherweise wäre ein West-/Ost-Vergleich spannend. Zwar ging es da wie dort darum, Musik zu sammeln, aber in der prinzipiellen Verfügbarkeit gab es dann doch einige Unterschiede.

niels

Offline nofi

  • User
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Alte Bänder
« Antwort #4 am: 17. Feb. 2010, 14:43 »
Lieber Niels,
ich denke auch dass ein Vergleich durchaus interessant sein könnte. Es ist ja auch mehr eine Vermutung, mittels der Bänder ein paar spannende Geschichten über eine vergangene Zeit erzählen zu können. Es geht mir also um Erinnerungen und so etwas wie Hinweise auf diese. Deshalb versuche ich irgendwo anzufangen und etwas zu Sammeln.
Liebe Grüsse,
Eric   

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Alte Bänder
« Antwort #5 am: 17. Feb. 2010, 21:53 »
Eric,

du suchst alte, bespielte Bänder ?

Komm mit einem Kleinlaster vorbei und lade ein ! Ich helfe gerne dabei.....

Gruß
Thomas
Mit Röhren hören !

Offline nofi

  • User
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Alte Bänder
« Antwort #6 am: 19. Feb. 2010, 11:31 »
Lieber Thomas,
da ist ein ganz wunderbares Angebot. Ich werde dem sicher gerne und möglichst bald nachkommen. Wenn wir es dann noch auf ein paar Worte schaffen, würde es mich umsomehr freuen. Wenn ich richtig gesehen habe, wohnst du in Nähe Frankfurt. Von Kassel aus lässt sich das sicher mal machen. Liebe Gruesse und vielen Dank,
Eric

Offline nofi

  • User
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Alte Bänder
« Antwort #7 am: 23. Mär. 2010, 19:40 »
Thomas, sag, steht dein Angebot noch? Gerade könnte ich mich gut einrichten einmal Richtung Frankfurt zu fahren.
Beste Grüsse, Eric