Autor Thema: YouTube entschlüsselt  (Gelesen 9653 mal)

Offline cassettenfreund

  • User
  • *
  • Beiträge: 363
YouTube entschlüsselt
« am: 07. Mai. 2009, 18:49 »
Hallo Freunde,

wie die Überschrift schon sagt, soll es in diesem Thread über YouTube gehen, speziell um das richtige Hochladen von Videos.

Insgesamt gibt es bei YouTube 4 Qualitätsstufen:

  • Standard: Dies ist die Stufe, in der jedes Video grundsätzlich bereitgestellt wird.
    • Containerformat: FLV
    • Videoauflösung:
      • 4:3: 320 x 240
      • 16:9: 400 x 226
    • Ton: MP3-Format, mono
      • Samplingfrequenz: 22050 Hz
      • Bitrate: 64 kBit/s
  • HQ18: Dies war der erste HQ-Modus, der Ende 2007 eingeführt wurde.
    • Containerformat: MP4
    • Videoauflösung:
      • 4:3: 480 x 360
      • 16:9: 480 x 270
    • Ton: AAC-Format, stereo
      • Samplingfrequenz: 44100 Hz
      • Bitrate: durchschnittlich 120 kBit/s
  • HQ35: Dies ist der zweite HQ-Modus.
    • Containerformat: FLV
    • Videoauflösung:
      • 4:3: 640 x 480
      • 16:9: 720 x 406
    • Ton: AAC-Format, stereo
      • Samplingfrequenz: 44100 Hz
      • Bitrate: durchschnittlich 120 kBit/s
  • HQ22: Dies ist der HD-Modus, der erst vor kurzem hinzugefügt worden ist.
    • Containerformat: MP4
    • Videoauflösung:
      • 4:3: 960 x 720
      • 16:9: 1280 x 720 (720p)
    • Ton: AAC-Format, stereo
      • Samplingfrequenz: 44100 Hz
      • Bitrate: durchschnittlich 120 kBit/s

Was ist nun zu tun, damit die hochgeladenen Videos in den entsprechenden Qualitätsstufen verfügbar sind? Zuerst sollten mindestens die entsprechenden Auflösungen der Stufen eingehalten werden. Die zweite Bedingung ist Bewegung. Wenn auf dem Video kaum Bewegungen zu sehen sind, werden die HQ-Modi oftmals nicht freigeschaltet. Eine Ausnahme ist hier lediglich der HQ22-Modus. Dieser wird immer freigeschaltet, wenn das Eingangsvideo mindestens eine Breite von 720 Pixeln besitzt.

Manchmal gibt es auch Probleme mit dem Setzen des HQ-Flags. In diesem Fall lässt sich zumindest der HQ18-Modus erzwingen, indem man am Ende der Video-URL "&fmt=18" hinzufügt. Dies klappt auch bei Videos, die den Spezifikationen des HQ18-Modus nicht entsprechen. In diesem Fall wird nur die Tonqualität besser.

Und hier gibt es noch ein paar Beispielvideos:

Computeranimation im PAL-Format (16:9)
Computeranimation im HD-Format (16:9)
Camcorder-Aufnahme im PAL-Format (4:3)

Update vom 6. Juni 2009:

Mittlerweile scheint der HQ35-Modus schon wieder Geschichte zu sein. Bei mehreren Test-Videos, die ich in letzter Zeit hochgeladen habe, wurde lediglich der HQ18-Modus freigeschaltet. Dafür scheint YouTube nun schrittweise den Standard-Modus abzuschaffen, der normalerweise immer zuerst angezeigt wird, bevor man auf HQ bzw. HD klickt. Bei manchen meiner Tests erschien direkt nach dem Öffnen (bei nicht gedrücktem HQ-Button) eine Version, welche die Auflösung und ungefähre Bitrate des HQ18-Modus hat, allerdings im FLV-Container gemuxt ist.

Update vom 10. Juni 2009:

Verrückte Welt. Ab heute wird der HQ35-Modus wieder freigeschaltet. Der alte Standard-Modus ist nun nicht mehr zu sehen, lediglich in den ersten Minuten nach dem Upload wird er angezeigt, da dort die HQ-Modi noch nicht verfügbar sind. Beim neuen Standard-Modus ist die Bitrate geringfügig höher als beim HQ18-Modus, und es kommt, wie bei den HQ-Modi, der H.264-Standard zur Anwendung. Wenn sich jetzt nicht noch was ändert, sind Clips in schlechter Qualität wohl in Zukunft Geschichte (natürlich vorrausgesetzt, dass die Quelle mindestens den Spezifikationen der HQ-Modi entspricht).

Update vom 15. Juni 2009:

4:3-Auflösung für den HQ22-Modus hinzugefügt.

Liebe Grüße,
Mario
« Letzte Änderung: 15. Jun. 2009, 00:02 von cassettenfreund »