Autor Thema: Dolby-Band  (Gelesen 1450 mal)

Offline Soundy

  • User
  • *
  • Beiträge: 227
  • Philips - Revox - Uher
Dolby-Band
« am: 25. Sep. 2008, 17:53 »
Vor Kurzem habe ich ein Band mit einer Aufnahme eines Konzertes der Salzburger Festspiele 1977 bekommen. Leonard Bernstein dirigiert die Wiener Philharmoniker :D. Abgesehen, dass das Konzert leider nicht vollständig ist, gibt es ein anderes Problem.

Auf der Spulenbeschriftung steht "Dolby". Ich nehme an, dass es sich um Dolby B handelt, es klingt auch höhenbetont. Da ich keine Bandmaschine mit Dolby habe, ist die Frage, wie komme ich wieder zum Originalklang. Einfach den Höhenregler zurückdrehen, ist nicht die Lösung. Ich habe versucht, das Band auf Cassette zu überspielen - Aufnahme ohne Dolby, Wiedergabe mit -, bin aber mit dem Ergebnis auch nicht zufrieden :(.

Hat vielleicht jemand von Euch diesen Fall schon gehabt oder hat eine bessere Idee?

Soundy

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Dolby-Band
« Antwort #1 am: 25. Sep. 2008, 18:01 »
Servus Soundy,

ich vermute stark, daß es sich um Dolby A handelt. Dolby B und C war eher den Kassetten vorbehalten.
Die besten Ergebnisse wird man wohl mit einem mit Dolby ausgerüsteten Tonbandgerät erzielen. Ich habe leider auch keines.

Viele Grüße,
Manuel

Offline Soundy

  • User
  • *
  • Beiträge: 227
  • Philips - Revox - Uher
Re: Dolby-Band
« Antwort #2 am: 25. Sep. 2008, 19:26 »
Auf Dolby B komme ich deshalb, da es Revox A77 und B77 mit Dolby B gab.

Ich hatte schon Bänder, die mit Dolby A aufgenommen wurden, die hatten alle am Anfang ca. 1 - 2 min Testtöne zum Einjustieren der Dolby A Geräte. Das fehlt auf dem Band. Die Dolby A Bänder habe ich dann in einem Wiener Tonstudio überspielen lassen.

Soundy

Offline cassettenfreund

  • User
  • *
  • Beiträge: 363
Re: Dolby-Band
« Antwort #3 am: 25. Sep. 2008, 20:24 »
Hallo Soundy,

da gibt es sicher auch Softwarelösungen. MAGIX Music Cleaning Lab 2005 hat beispielsweise einen Filter, mit dem Dolby B simuliert wird. Da wird es irgendwo bestimmt auch was für Dolby A geben.

Liebe Grüße,
Mario

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Dolby-Band
« Antwort #4 am: 25. Sep. 2008, 21:28 »
Hallo soundy,

ich denke auch, dass es sich um eine Dolby-B-Aufnahme handeln dürfte. Zwei Dolby-Revox-A77 sowohl in Halb- als auch in Viertelspurausführung stehen hier bereit.

Ich könnte dir das Band überspielen, wäre kein Problem. Allerdings schreibst du, das Konzert wäre nicht komplett. Macht das dann einen Sinn ?

Gruss
Thomas
Mit Röhren hören !

Offline Soundy

  • User
  • *
  • Beiträge: 227
  • Philips - Revox - Uher
Re: Dolby-Band
« Antwort #5 am: 25. Sep. 2008, 21:47 »
... Macht das dann einen Sinn ?


Ja, weil das eine vollständige Stück - ein Streichquartett von Beethoven, gespielt vom Streichorchester der Wr. Philharmoniker - eine besondere Rarität ist. Außerdem ist das Glockenspiel und die gesamte Ansage der Salzburger Festspiele von 1977 drauf.

Ich werde schauen, ob in Wien jemand eine Dolby B-Maschine hat, wenn nicht, komme ich auf Dein Angebot zurück.

Soundy