Autor Thema: Überteuerte Ware bei eBay  (Gelesen 37897 mal)

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #50 am: 02. Dez. 2008, 20:49 »
Hallo Ralf,

das ist oft so bei den Gewerbetreibenden.
Auf Nachfrage kommt dann die Kostenaufstellung:

  • Reparaturkosten (Ersatzteile, Arbeitszeit, Arbeitslöhne, 19% MWSt.)
  • Kosten für die Angebotserstellung bei eBay
  • Unterhaltung der hauseigenen Service-Werkstatt und ggf. des Ladens (Miete, Strom, Wasser, Personalkosten, Dienstwagen, ...)
  • etc.

Und weil man schließlich das ganze nur allein deshalb macht, um einen Gewinn zu erzielen, kommt nochmal ordentlich was auf den Kaufpreis drauf.

Wenn man schon Gewerbetreibender ist, sollte man vor dem Verkauf einer Sache erst mal Marktforschung betreiben, ob man es für diesen Preis überhaupt verkaufen kann. Es scheint oft so, als ob hier eklatante Fehler in den Grundlagen der Betriebswirtschaft begangen werden. Und dann jammern, daß das Geschäft sooo schlecht geht und die Leute angeblich nichts mehr kaufen wollen, der Konsum geht zurück, schlechtes Wirtschaftsklima usw.

Bei den Privatleuten ist es Unwissenheit, aber bei Anbietern, die von sich behaupten, schon jahrelang Erfahrung gesammelt zu haben, sind solche Preisansätze unverständlich. Obwohl - wer weiß? Vielleicht gibt es ja wirklich Leute, die es kaufen. Schließlich ist es doch Revox. ;)

Gruß,
Manuel

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #51 am: 02. Dez. 2008, 23:39 »
Stimmt, ein Schweinegeld.

Nur: Auch bei Revox in VS (und den anderen "üblichen Verdächtigen" - und das meine ich im positiven Sinn- ) kann man revidierte A77 (und andere) kaufen. Und für dieses Geld bekommst du keine....da musst du noch einige Scheinchen drauflegen.

Leider gilt gerade bei Revox der alte Grundsatz: "Wer billig kauft, kauft teuer!" Selbst leidvoll erlebt.

Gruß
Thomas
Mit Röhren hören !

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #52 am: 02. Dez. 2008, 23:44 »
Und es stimmt, was Manuel schreibt:

Es gibt tatsächlich Leute, die so viel Geld (und noch mehr) für eine überholte Revox-Maschine zahlen. Letztes Jahr verkaufte ich meine A700, mit der ich einfach nicht warm wurde. Der Käufer kam extra aus der Schweiz und nahm das Gerät ohne zu handeln zum geforderten Preis. Ein halbes Jahr später bekam ich eine E-Mail von ihm und er teilte mir mit, dass er die Maschine bei einem sehr bekannten und guten Revox-Mann für sage und schreibe 1000 Euro überholen liess. Nur so am Rande: ich bekam 500 Euronen für das Gerät. Da hatte ich noch nicht mal etwas dran verdient. Der neue Besitzer zahlte insgesamt 1500 Euro. Ich bin schon Revox-Fan, aber das wäre mir die Sache keinesfalls wert gewesen. Irgendwo hört´s  doch auf....

Gruß
Thomas
Mit Röhren hören !

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #53 am: 03. Dez. 2008, 15:49 »
Irgendwo hört´s  doch auf....

Eben.
Mir wäre es das schlicht und ergreifend nicht wert. Es ist doch nur eine Bandmaschine, was ist denn so toll daran, daß ich ein kleines Vermögen dafür investieren soll? Woanders sterben die Leute mangels Essen und Trinkwasser, und bei uns hier geben die Leute mehere hundert Euros (manchmal offenbar sogar mehrere tausend Euros) für ein Elektrogerät aus, mit dem man nicht mehr anstellen kann, als mit einem alten PC aus dem Jahr 1998 auch.

Denn irgendeinen Schall aufnehmen, speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder hörbar machen, das schaffe ich mit einem alten Pentium III genau so. Das "Schneiden", cuttern, Spezialeffekte wie Hall, Echo, Reverb, Chorus, Flanger, Distortion und eine Vielzahl weiterer Effekte und Filtereinstellungen habe ich auch noch auf dem PC, das alles kann die teuerste Revox nicht bieten.
Ich brauche nicht mal Bandmaterial und Köpfe brauche ich nicht zu reinigen oder zu taumeln, ich brauche nicht auf einen Bandtyp einmessen, es gibt keine Drop-Outs und auch keine unerwünschten Selbstkopier-Effekte (Bandechos) und viele weitere Vorteile mehr.

Wer braucht also solche übergezüchteten Bandmaschinen? Das ist doch nicht normal, so jemand ist doch krank im Hirn!
Man kann sich sowas ja mal anschauen und wenn´s nicht ein Vermögen kostet, sehe ich keinen Grund, warum man sowas nicht auch mal kaufen soll - wenn´s Spaß macht, warum nicht? Ist ja ganz interessant, wenn man mal erleben kann, wie das früher alles so ablief, als man noch nichts anderes hatte.

Mir kommt es vor, als würden manche Leute irgendwo völlig abgedreht in einer anderen Welt leben, wo Schallplatten echter als echt klingen und Revox-Bandmaschinen der Weg zum Nirwana sind.

Ich bin zwar mit meiner Grundg-Liebe vielleicht auch nicht ganz richtig im Oberstübchen, das ist mir schon klar, aber ich habe außer diesem Zeug noch eine Menge anderer Hobbies und im Freundes-/Bekanntenkreis beschäftigt sich überhaupt niemand mit Tonband etc., darum lebe ich glücklicherweise noch in der realen Welt und drifte nicht ab, wie es so manch andere wohl offensichtlich tun. Denn nur so kann ich es mir erklären, daß jemand dermaßen viel Geld für ´ne olledoofe Revox ausgibt.

Naja, so ist das nun mal. Jeder, wie er meint. :lol: Irgendwann werden sie´s vielleicht noch begreifen. Man soll die Hoffnung nie aufgeben.

Grüße,
Manuel

Offline kreiserdiver

  • User
  • *
  • Beiträge: 1578
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #54 am: 03. Dez. 2008, 16:38 »
Hallo Manuel !

Die Revox für 680 Eumel war nur ein Beispiel.
Da gibt es momentan N 4520 für 490 €, ganz normale Uher und Saba für 199 €.

Da muss doch irgendeiner denken: es hat Weihnachtsgeld gegeben und zack rauf mit den Preisen.

Vereinzelt gab es immer dieses Wunschdenken, aber so viel wie diese Woche. Alle Achtung.

Für mich ist wichtig, dass unsere Leute hier im Forum lernen Riemen zu wechseln etc. und dadurch viele hundert Euro zu sparen.

Das ist für mich wichtig, dass hier eben nicht die Leute ansässig sind, die beim Wort Tonband schon gleich einen Hunderter bezahlen.

Und Shamrock Bänder gehören auf den Müll und nicht in den Sofortkauf für 40 €.

Soviel dazu.

Viele Grüße, Ralf.
Es begann 1966 mit Philips EL 3516.Heute N4520,Otari,Technics etc. >>Hobby oder Sucht ?

Offline Soundy

  • User
  • *
  • Beiträge: 227
  • Philips - Revox - Uher
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #55 am: 03. Dez. 2008, 18:15 »

... Denn irgendeinen Schall aufnehmen, speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder hörbar machen, das schaffe ich mit einem alten Pentium III genau so. Das "Schneiden", cuttern, Spezialeffekte wie Hall, Echo, Reverb, Chorus, Flanger, Distortion und eine Vielzahl weiterer Effekte und Filtereinstellungen habe ich auch noch auf dem PC, das alles kann die teuerste Revox nicht bieten. ...

Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, nur: alte Bänder wiedergeben, die wertvolle, unwiederbringliche Aufnahmen enthalten, bzw. Studiobänder mit 38 cm/s kann ich nicht am Pc oder auf einer Grundig abspielen, dazu brauche ich eine Revox (oder Studer, Vollmer, ...)!

Außerdem: Wenn ich mir ausrechne was mir die A700 gekostet hat und was ich damit bisher verdient habe,  dann zahlt es sich schon aus.

Soundy

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #56 am: 03. Dez. 2008, 19:00 »
Mit einer Bandmaschine Geld zu verdienen ist wohl eher der Ausnahmetreffer. Unsereiner stellt sich die Kisten zuhause hin um sich daran zu erfreuen und weil er eben nicht ganz richtig im Oberstübchen ist. Ich wüsste auch nicht, wie ich es anstellen sollte, mt meinen Oldies Geld zu verdienen. Das geht nicht mal im Verkauf, weil ich mehr Kohle dafür hingelegt habe, als ich dafür bekommen würde.

Wenn jemand meint, sich eine Bandmaschine für 300 Euro aufwärts zuhause hinstellen zu müssen, sollte er das meiner Ansicht nach ruhig tun. Für irgendwas gibt jeder sein erarbeitetes Geld aus. Das ist auch sein gutes Recht. Genau so könnte man sagen, wofür gibt jemand 20.000 Euro für ein Auto aus, wo es doch auch Autos für 350 Euro gibt (mein momentaner Kadett ist so ein Kandidat, fährt ohne Probleme). Dafür investiere ich halt mehr in mein Hobby. Und meine B77 hat mich 1988 fast dreitausend Mark gekostet. Na und ? Ich habe ansonsten keine anderen Hobbys, da darf´s  ruhig auch mal was kosten.

Tja, so verschieden können Menschen sein, gelle ?

Gruß
Thomas

Mit Röhren hören !

Offline kreiserdiver

  • User
  • *
  • Beiträge: 1578
Es begann 1966 mit Philips EL 3516.Heute N4520,Otari,Technics etc. >>Hobby oder Sucht ?

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #58 am: 06. Dez. 2008, 16:22 »
Jetzt muß ich direkt mal nachschauen, ob ich das schon irgendwo hier gepostet habe... nein, offenbar nicht. Bin aber schon mehrmals über dieses Angebot gestoßen, weil der Verkäufer es verständlicherweise nicht für den Preis los bekommt:

http://cgi.ebay.de/Grundig-TK126-TK-126-Tonbandgeraet-Bandmaschine-TOP-RAR_W0QQitemZ180311802988

Ein Grundig TK 126 für EUR 100,00 und natürlich obendrauf mit unverschämten EUR 11,90 Versandkosten.

Ach, was hat er sich Mühe gegeben mit der Restauration... mmh, ja toll, ja Wahnsinn.  :lol:
An die Schwachstelle Nr. 1 dieser Modellreihe, nämlich das Rasterrädchen für den Betriebsartenschalter, hat er wohl nicht gedacht ?!?
Dann wünsche ich viel Spaß beim festgehakten "schnellen Rücklauf". :mrgreen: Dieses Vergnügen kann man sich also für über 100 Euro ins Haus schicken lassen - nicht schlecht, Herr Specht!

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #59 am: 10. Dez. 2008, 22:03 »
Ich weiß nicht, was die bei eBay mit den TK 126ern haben.
Schon wieder eines zu einem viel zu hohen Preis, startet bei 40 Euro und zum "Sofort-Kaufen"-Preis von 70 Euros:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=250340986262

Hier sieht man aber ganz eindeutig, daß das Rasterrad vom Schalter gebrochen ist, so krumm, wie der Schalter steht. Der Lautstärkeregler fehlt ja auch noch! Entweder nur die Kappe, oder er ist ganz gebrochen, kann man auf dem Foto nicht erkennen, weil schwarz auf schwarz. Eigentlich könnte man unterstellen, daß der Verkäufer sehr wohl den Defekt kennt, ihn jedoch bewußt verschweigt. Gut, wenn´s eine 1-Euro-Kiste wäre, dann ist das eBay-Alltag, denn irgendein Ramsch wird tagtäglich haufenweise erfolgreich verkauft.

Aber der hier verlangt für ein defektes Gerät einen Haufen Geld. So geht´s ja wohl nicht. :)
Was sollte ich erst für meine pickobello porentief reinen und reparierten Geräte verlangen, gesetzt den Fall, ich würde sie verkaufen wollen? Hurra, ich wäre reich. Um meine Altersvorsorge müßte ich mir keine Gedanken mehr machen.  :P

Offline Soundy

  • User
  • *
  • Beiträge: 227
  • Philips - Revox - Uher

Offline pipifax1703

  • User
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #61 am: 25. Jan. 2009, 13:28 »
Das ist auch ein stolzer Preis: http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=280304971227&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=018

Soundy

Auf den Bildern ist nicht viel zu erkennen, aber trotzdem sieht man auch hier schon Gammelspuren. Wahrscheinlich durch Feuchtigkeit.
Die Beschreibung läßt alles offen und die Bewertungen des Ebay-Accounts sind auch nur einige wenige als Käufer.
Ich würde sagen: Finger weg!

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #62 am: 12. Feb. 2009, 23:32 »
Hallo beisammen,

habe längere Zeit nicht mehr so intensiv die Angebote durchgesehen, aber heute läuft gerade nichts Vernünftiges im Fernsehen, darum hatte ich mal wieder etwas Muße, hier der aktuelle Wucher:

http://cgi.ebay.de/Gebr-Bandmaschine-GrundigTK-14-L-de-luxe_W0QQitemZ380101647295

Hatten wir den Verkäufer mit dem treffenden Namen billig-elli60 nicht schon mal? Egal, auch wenn´s doppelt ist, so zeigt es ggf. die Uneinsichtigkeit. Man kann keinen Grundig TK 14 de Luxe für EUR 110,- verkaufen und schon gar nicht EUR 12,80 für das Hermes-Porto verlangen. Das kleine Koffergerät paßt samt ausreichend Polstermaterial in ein Paket der Größe M, das Porto kostet gerade mal EUR 6,30, das ist also nur die Hälfte! Wucher hoch 3, was hier abgeht. Wollte eBay nicht durch Deckelung der Versandkosten Abhilfe schaffen? Da sieht man wieder mal, daß das alles nichts nützt.



Was soll der Blödsinn?
http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-Tonbandgeraet-TK-41-vintage_W0QQitemZ360130347421

Ein Grundig TK 41 für EUR 75,00 ? Selten so gelacht! Ich habe vor ein paar Tagen ein fast NAGELNEUES GERÄT für knapp 20 Euro erhalten - direkt aus einer Grundschule, samt gerade mal 2 bespielten Tonbändern, Unterricht, Leseübungen und Flötenmusik der Schüler. Nur die je ersten 20 Minuten der Bänder waren bespielt. Wahrscheinlich wurde das Gerät insg. 40 Minuten im Aufnahme-Betrieb und ebenso lange im Wiedergabe-Modus damals vor über 40 Jahren eingesetzt. Das Gerät wurde nie richtig warm. Sogar der Schlüssel zum Absperren der Abdeckhaube war auch noch dabei.

So, und jetzt seht euch im Vgl. dazu dieses 75-Euro-Angebot an. Ha! Von wegen "guter Zustand" usw. Seht doch mal den linken Drehknopf an, da fehlt die kleine silberne Scheiibe. Und warum steht der Hebel, wo man den eingebauten Lautsprecher ein-/ausschalten kann, in der Mitte??? Er sollte entweder links oder rechts einrasten. Mehr als 10 Euro ist das keinesfalls wert, denn man weiß nicht, wie es um die Antriebsriemen bestellt ist und ob die Andruckrolle ausgehärtet ist, sind die Filzröllchen noch auf der Bandreinigungsgabel und viele weitere Fragen stehen offen! Er kann so einen Preis nur dann verlangen, wenn er explizit auf jede einzelne Schwachstelle des Gerätes eingeht und Stellung dazu nimmt, wie es um den Zustand der Verschleißteile bestellt ist. Nehmen wir als Beispiel den Bandführungsbolzen. Ist er eingeschliffen, ruiniert man sich im schnellen Vor-/Rücklauf das beste Tonband. Davon hätte er lieber eine Makroaufnahme machen sollen - wurde nicht getan. Warum wohl?



http://cgi.ebay.de/Grundig-TK126-TK-126-Tonbandgeraet-Bandmaschine-TOP-RAR_W0QQitemZ180327600019

Der schon wieder! Ja, schön kannst Du Deine Tonbandgeräte restaurieren, boah, toll!  :lol: Aber auf das Verschleißteiil Nr. 1, das Rasterrädchen für den Betriebsartenschalter, das hast Du nicht erneuert, gell? Und wie sieht es mit dem Andruckband mit samtartiger Beflockung aus? Siehste! Die mit ziemlicher Sicherheit fehlenden Schaumstoffpolster im Inneren des Deckels werden auch verschwiegen und die Stellen auf den Fotos verdeckt!

Fazit: Das ist auch nur ein ganz stinknormales TK 126, wie es ihn so häufig wie Sand am Meer gibt, nix mit "Rarität". Wer so bescheuert ist, und dafür 100 Euro zahlt, gehört in die Irrenanstalt.

Zum Vergleich: Ich habe letzte Woche genau so einen TK 126 inkl. 40 (!!!) bespielten Tonbändern in Archivbox und jede Menge Zubehör wie z.B. Vorspannbänder, Klebegarnitur usw. für genau EUR 10,49 erhalten!!! Hähäää, ja, das sind Schnäppchen. Und bei meinem Gerät sind noch die original Antriebsriemen und OSRAM-Glühlämpchen drinnen und erfreuen sich bester Gesundheit. Verstehe sowieso nicht, warum man das auswechseln soll. Alles nur dummes Geschwafel, um den Mondpreis irgendwie rechtzufertigen. Wer weiß, ob er wirklich die Teile erneuert hat. Er müßte mir schon die Rechnung vom Ersatzteile-Lieferanten zeigen, damit ich das glaube.



http://cgi.ebay.de/Bandmaschine-Grundig-TK-27-L-deluxe-ca-1967_W0QQitemZ320338517639

50 Euro für einen TK 27 de Luxe sind auch zu viel. Wen´s interessiert: das abgebildete Modell stammt aus dem Jahr 1965.



http://cgi.ebay.de/Bandmaschine-Grundig-TK-146-Raritaet-wie-neu_W0QQitemZ220356293822

Ihr eBay-Verkäufer, wann werdet ihr es begreifen? Ein TK 146 ist keine Rarität, es wurden mehr als eine halbe Million davon produziert! EUR 65,00 zahlt kein Mensch. Auch wenn´s wirklich noch "wie aus dem Laden" sein sollte - das Rasterrad des Betriebsartenschalters kann trotzdem brechen, sobald man ein paar Mal hin- und herschaltet. So ist das nun mal, die Geräte haben ein gewisses Alter und bestimmte Bauteile sind weit über ihrem Verfalldatum. "Funktioniert perfekt", pah! Das möchte ich selber hören. Ganz bestimmt klingt ein Kopfsystem leiser/dumpfer, als das andere. Desweiteren würde mich der Zustand der Schaumstoffpolster im Inneren des Deckels interessieren...



http://cgi.ebay.de/Tonbandmaschine-Grundig-TK-23-L_W0QQitemZ120374118089
Auch 20 Euro für ein TK 23 de Luxe ist zu teuer. Mehr als 5 Euro ist nicht drin, mit etwas Glück knapp 10 Euro. Keinesfalls mehr.



Naja, und so geht das täglich munter weiter. In den anderen Kategorien fände sich auch noch genügend, aber für heute ist wieder mal Schluß. :)

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #63 am: 15. Feb. 2009, 13:58 »
Nicht nur teuer, sondern auch noch mit Falschaussagen behaftet:
http://cgi.ebay.de/Tonband-Geraet-guter-Zustand-Bj-ca-1969_W0QQitemZ230325782033

Dieses Modell eines Grundig TK 126 kann nicht im Jahr 1969 gekauft worden sein, weil diese Ausführung eindeutig erst ab Ende 1970 von Grundig hergestellt wurde.
Warum dieses Gerät laut Beschreibung nur noch rückwärts läuft, wird nur der Verfasser wissen. Naja, wer weiß, was da schon alles herumgebastelt wurde. Man beachte auch die dicke Staubschicht am Gehäuse. Das sind so Geräte, wo man nach ein bisserl Anfassen schon schwarze Finger bekommt.

Für den Schrotthaufen will er oder sie noch 100 Euro haben?
Naja, bei eBay ist alles möglich, das habe ich lernen müssen. Viel Glück!



http://cgi.ebay.de/Tonbandgeraet-sehr-alt-Grundig-TK-24-Musik_W0QQitemZ300294019340

Ein TK 24 zum Startpreis von 50 Euronen, Schnellentschlossene können das gute Stück für 80 Euros abstauben. Man beachte diesen Satz:
"Nur die vordere Abdeckklappe über dem Tonkopf fehlt leider, was jedoch kaum auffällt."
Ein Brüller! :lol: :lol: :lol:
Gut auch das hier:
"Zusatz für Skeptiker: Sollte mal eine Röhre den Geist aufgeben, ist das kein Problem. Röhren werden heute noch hergestellt und es gibt sie in allen Variationen bei Ebai."

Okay, dann bin ich auch so ein "Skeptiker". Bevor ich eine neue Röhre aus gegenwärtiger Herstellung kaufen würde, nehme ich lieber original Markenqualität von Telefunken, Valvo, Siemens oder Lorenz. Wo soll es noch Röhren "in allen Variationen" geben? Bei EBAI ? Oh Mann, das tut weh! :bash:

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #64 am: 01. Mär. 2009, 12:37 »
Soeben eingestellt:

http://cgi.ebay.de/Tonband-von-Grundig_W0QQitemZ290299678125

Was ist zu sagen?
  • Verkäufer gibt nicht die genaue Modellbezeichnung bekannt
  • Bild ist sehr unscharf (es könnte sich um einen Grundig TK Augsburg handeln, sicher bin ich mir jedoch nicht)
  • "Knopf zum Spullen abgebrochen" könnte sein, daß der Verkäufer den Betriebsartenschalter damit meint. Somit ist kein Betrieb möglich, je nachdem, was denn nun genau für ein Teil kaputt ist, kann die Reparatur zwischen 1 Minute und 1 Stunde dauern (vorausgesetzt, man hat Ersatzteile und kennt Grundig-Geräte wie die eigene Westentasche)
  • für dieses DEFEKTE, relativ häufig anzutreffende Gerät möchte er mind. 50 Euro haben

Eigentlich wieder mal ein klassisches "1-Euro"-Gerät, bei uns auf dem Recyclinghof gibt´s besser erhaltene Geräte zum Nulltarif.

Offline kreiserdiver

  • User
  • *
  • Beiträge: 1578
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #65 am: 09. Mär. 2009, 21:46 »
Hallo !

Hier ein scheinbar vergoldetes Grundig: http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-TK-125-tonbandgeraet-BJ-66-68-kaum-gebraucht_W0QQitemZ110361675637QQcmdZViewItemQQptZRadio_TV_Musik?hash=item110361675637&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229%7C66%3A2%7C65%3A12%7C39%3A1%7C240%3A1318

Zum gleichen Preis konnte man neulich eine B77 sofort kaufen.

Ist ja auch die gleiche Klasse VW Polo und Mercedes S 500, stimmt's ?

Leute gibt es...

Gruß, Ralf.
Es begann 1966 mit Philips EL 3516.Heute N4520,Otari,Technics etc. >>Hobby oder Sucht ?

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #66 am: 09. Mär. 2009, 23:10 »
Da ist ja nicht mal ein Foto dabei.
Mit der Aussage, daß das Gerät "nur 1 bis 2 Jahre gebraucht" wurde, soll wohl dieser Mondpreis von EUR 200,- für einen TK 125 gerechtfertigt werden.

Naja, aber dies zeigt mir, daß meine neue Grundig-Homepage für solche Fälle genau richtig ist. Der Verkäufer sollte das mal durchlesen, dann würde er vielleicht verstehen, daß diese Preisvorstellung utopisch ist. Sogar wenn sein Gerät die letzten 40 Jahre vakuum verpackt gewesen wäre, so nagt trotzdem der Zahn der Zeit daran.

Viele Grüße,
Manuel

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #67 am: 17. Mär. 2009, 11:37 »
Bereits bekannt aus Antwort #62, unsere "billig-elli" gibt nicht auf, beharrlich bietet sie ihren Grundig TK 14 de Luxe zum Sofort-Kaufen-Preis von EUR 110,00 an.

http://cgi.ebay.de/Gebr-Bandmaschine-GrundigTK-14-L-de-luxe_W0QQitemZ380111142282

Naja, dann wünsche ich ihr "viel Spaß beim Entrichten der eBay-Verkäuferprovision" :lol:



http://cgi.ebay.de/Grundig_W0QQitemZ330314649072

Ein alter Kassettenrekorder, Grundig CN 730 Hifi, dafür sollen mind. EUR 18,60 gezahlt werden, oder sofort kaufen für EUR 35,90. Man beachte den Text: "ich habe nicht ausprobieren können, ob das Gerät noch funktioniert, es war jahrelang eingelagert." :P

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #68 am: 22. Mär. 2009, 21:16 »
Ein Grundig TK 146 zum Startpreis von EUR 100,- (dumm ist der Verkäufer auch noch, denn für 1 Cent weniger hätte er sich einiges an Verkäuferprovision sparen können) oder zum Sofort-Kaufen zu EUR 180,-

http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-TK-146-voll-funktionsfaehig_W0QQitemZ280325600722

Wie kommt er eigentlich darauf, daß der TK 146 aus dem Jahr 1964 stammt?

Hier stimmt´s schon eher:
http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-Tonbandkoffer-TK-46-voll-funktionsfaehig_W0QQitemZ280325592753

Wobei auch EUR 200,00 bzw. EUR 350,00 für einen TK 46 natürlich stark überzogen ist.

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #69 am: 22. Mär. 2009, 22:16 »
Hallo Manuel,

da kann man nur wieder das Haupt schütteln ! Nicht nur über die geforderten Preise, sondern auch über:

TK 146: Warum steht der Betriebsartenschalter in der Zwischenstellung zwischen Start und >> ? Da ist doch was faul, zumal das Gerät augenscheinlich ausgeschaltet ist.

TK 46: Was ist das für Gammel oberhalb der Klangregelung ? Sieht aus wie abgeplatzter Lack mit Rostflecken....pfui, und sowas nennt der Mensch "Topzustand"......

Also Sachen gibt´s...

Gruß
Thomas
Mit Röhren hören !

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #70 am: 22. Mär. 2009, 23:02 »
Hallo Thomas,

schlimmer wäre es, wenn der TK 146 die ganze Zeit über in Stellung "START" stehen würde - die Andruckrolle bekäme dadurch eine schöne Delle. Aber eigentlich ist es sowieso egal, auf welcher Position der Hebel steht, denn das kleine Rasterrädchen bricht wahrscheinlich sowieso nach ein paar Mal hin- und herschalten.

Die rote Farbe an der Markierung ist natürlich auch schon weg, wie fast jedes Mal, immerhin sind die Spurwahltasten noch mit gut erhaltener Beschriftung, naja... vom Deckel und dessen Schaumstoffpolster sieht man gar kein Bild, man kann sich denken, warum. "Echte Rarität", dummes Geblubber, vom TK 146 wurden rund eine halbe Million Exemplare produziert, eines der häufigsten Tonbandgeräte überhaupt.

Wenn er wenigstens "bestes Tonbandgerät der Welt" geschrieben hätte... das wäre noch vertretbar gewesen. :mrgreen:

Und der TK 46, naja, abgesehen vom unidentifizierbaren Dreck, Rost oder Brösel, was auch immer das ist... ich habe schon schlimmere Gurken gesehen. Immerhin sind die Drehregler-Metallkappen dran, die "G R U N D I G"-Buchstaben sind schön silber und die Farbe nicht abgewischt, wenn ich das richtig erkennen kann, ist das Gerät korrekt ausgeschaltet, nun ja... um jeden Zweifel auszuräumen, müßte man die Seriennummer erfragen, damit man sich keinen Zinkfraß holt, dann wäre das gar nicht mal so schlecht, aber natürlich zu dem Preis, noch dazu ohne weiteres Zubehör außer den bereits aufgelegten Spulen... und der BDA, leider sucht man sie vergebens, möglicherweise geknickt oder gelocht? Nix mehr für Sammler!

Die üblichen Restaurationsarbeiten stehen ja sowieso dem Käufer noch bevor. Daran denkt wahrscheinlich sowieso niemand dieser Anbieter.

Das hier müßte das beim TK 146 im Lieferumfang enthaltene Mikrofon sein:
http://cgi.ebay.de/Grundig-Mikrofon-GDM313_W0QQitemZ280325579318

"Äußerst guter und gepflegter Zustand", naja, der kleine Poppschutz hat seine Fußabdrücke hinterlassen. Also ich finde das ja immer ein wenig blöd, wenn die Sachen, die eigentlich zusammen gehören, alle separat verscherbelt werden. Einige bespielte Tonbänder hat er auch im Angebot, leider ohne Bilder.

Das deutet eigentlich darauf hin, daß hier alles noch aus erster Hand sein könnte: Tonbandgerät, Mikrofon, Bänder... wäre somit interessant, aber vom Preis her könnte man höchstens eben auf Mikrofon und Bänder bieten - und hoffen, daß nicht alles Grundig Duoband der Siebziger Jahre (klebriges SCOTCH) ist. ;) Müßte man erst wieder den Verkäufer fragen... und der kennt sich natürlich wieder nicht aus... ach geh, das bringt alles nix.

Sieht man ja hier schon:
http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-Mikrofon-LDM-3-voll-funktionsfaehig_W0QQitemZ280325614866

Vielleicht sollte man hier gerade mit Fleiß ein Gebot abgeben und darauf bestehen, daß man den TK 146 bekommt. Höhöö. :D
Ach, herrlich... :) mit eBay hat man doch wirklich jeden Tag etwas zum Lachen, Wundern und Kopfschütteln, es genügt schon, wenn man nur die Tonband-Kategorien durchsieht.

Gruß,
Manuel

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #71 am: 27. Mär. 2009, 00:07 »
Dieser (gewerbliche) Anbieter demonstriert mit seiner Preisvorstellung, daß er/sie keine Ahnung hat von dem, was verkauft werden soll:

http://cgi.ebay.de/Grundig-Tonbandgeraet-TK-23-a-defekt_W0QQitemZ200324624705

Ein defekter TK 23 für EUR 188,00.



Hatten wir den schon?
http://cgi.ebay.de/Tonbandgeraet-Grundig-TK147-Stereo_W0QQitemZ120396144050

Ein TK 147 nebst Tonbändern und Mikrofon (wobei das Mikrofon definitiv nicht dem Gerät im Lieferumfang beilag) zum Startpreis von EUR 70,00.



Auch hier utopischer Mondpreis:
http://cgi.ebay.de/Tonbandgeraet-Grundig-TK-5-LAUFT-u-LAUFT-TOP_W0QQitemZ270364551207

Ein TK 5, zwar angeblich "technisch überholt", aber das macht ihn auch nicht zu einem 129-Euro-Modell.



Tjahaa, hier haben wir sogar wieder mal einen TK 745:
http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-TK-745-Bandmaschine-Tonbandgeraet-100-in-ordn_W0QQitemZ320353859835

Diesmal für 199 Euro, man merkt, daß die Preise steigen. ;)



Nebenbei bemerkt tendieren Grundig-Angebote immer mehr zu ReVox-artiger Absurdität, mittlerweile werden jetzt schon Tonköpfe aus den Geräten ausgebaut und einzeln vertickt. Wahrscheinlich Folgen davon, daß im Februar einige gewerbetreibende Händler bei einer großen Grundig-Werkstattsauflösung zugeschlagen haben, sie kauften nagelneue Tonköpfe in eingeschweißter Verpackung für durchschnittlich 15 Euro pro Stück und jetzt, ca. 2 Wochen später werden die Sachen für das Doppelte angeboten, sogar die Artikelbeschreibung wurde 1:1 vom ursprünglichen Verkäufer "ausgeborgt". Glauben die wirklich, wir Grundig-Fans sind so doof und merken das nicht?

Nun kommen die Trittbrettfahrer und möchten für gebrauchte Tonköpfe ähnliche Preise erzielen.

Serviceanleitungen haben sie größtenteils für 1,- Euro Startpreis ersteigert und nun werden sie einzeln für 20 bis 30 Euros angeboten, alles Hirnriß. Letztes Jahr habe ich mehrere gefüllte Leitz-Ordner mit diesen Unterlagen fast geschenkt bekommen. Zur Zeit herrscht Abzocke jenseits der Schmerzgrenze. Hoffentlich beruhigt sich das wieder, wenn die Sommerflaute einkehrt.

Desweiteren zerlegt seit einiger Zeit ein türkischer Anbieter die Geräte in sämtliche Einzelbestandteile und verkauft Knöpfe, Abdeckhauben, Frontplatten etc. alles einzeln. Es wird immer verrückter.

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #72 am: 06. Apr. 2009, 13:52 »
Grundig TK 248
Zustand offenbar stark staubig, wahrscheinlich mit jeder Menge Gebrauchsspuren
Grundig Stereo-Mikrofon, die Schatulle fehlt
Sono-Dia,
Geräusche-Band,
Bedienungsanleitung
für EUR 199,- plus Porto.

http://cgi.ebay.de/Grundig-Bandgeraet-TK-248-Hi-Fi-voll-funktionsfaehig_W0QQitemZ170318487634



Grundig TK 27
ohne Zubehör, außer den aufgelegten Spulen für EUR 49,99
http://cgi.ebay.de/Bandmaschine-Grundig-TK-27-L-deluxe-ca-1967_W0QQitemZ320357122504



http://cgi.ebay.de/Telefunken-Magnetophon-77K-TOP_W0QQitemZ200326100993

Klar scheint dies ein sehr gut erhaltenes (und möglicherweise top-restauriertes) Gerät zu sein, aber wenn man schon so viel Mühe und Arbeit darin investiert, sollte man es besser behalten, denn es wird wohl kaum jemand geben, der einem den Aufwand anerkennend bezahlt:

Telefunken M77 K für 99,90 Euro, oder sofort kaufen für 159,90 Euro.



http://cgi.ebay.de/Grundig-Tonbandgeraet-TK23-Automatic-im-Koffer_W0QQitemZ130297732678

Sperrmüll! Bekommt man auf dem Recyclinghof bei uns im Städtchen jede Woche gratis. Hier sollen 10 Euro locker gemacht werden plus Porto. Palimm, palimm! :P

Zitat:
"Wir konnten das Gerät leider nicht testen, da der Netzstecker fehlt.
Deshalb handelt es sich hier um ein Bastler - / Liebhabergerät bzw. um ein Sammlerstück."

Sperrmüll kann man nicht lieb haben und schon gar nicht sammeln. Das ist ein heruntergeschlampter, defekter Ersatzteilespender, was soll die unnötige Schönschreiberei? In so einer großen Stadt wie Stuttgart gibt´s bestimmt irgendwo einen Bastler, schenkt ihm das Ding und gut is´. Aber verlangt hier kein Geld mehr, im Gegenteil, seid froh, wenn euch überhaupt jemand sowas abnimmt.



http://cgi.ebay.de/Tonbandgeraet-AEG-50er-Jahre_W0QQitemZ230335486727

Auch hier sind 10 Euro zu viel.
Außerdem sollte man hier auf die Quittung des Paketzustelldienstes bestehen, wer verlangt bei so etwas 15,00 Euro? Nicht mal GLS ist so teuer. 25 Euro für ein kaputtes Tonbandgerät? Indiskutabel!

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #73 am: 06. Apr. 2009, 21:56 »
Hallo Manuel,

die M77 ist superschön, leider etwas hochpreisig. Obwohl, wer eine richtig gute sucht und nicht aufs Geld gucken muß, kauft sich was richtig Schönes.

Der TK 23 ist supereklig, pfui Deibel ! Eigentlich eine Unverschämtheit, solch einen Müll überhaupt anzubieten. Die Kiste stinkt wahrscheinlich zehn Meter gegen den Wind, BÄÄÄÄHHHHH !

Die olle AEG ist eine KL 15 oder 25, die ist schon ziemlich selten. Wer Teile oder was zum Aufbauen sucht, könnte was gefunden haben. Leider ist der Versandpreis indiskutabel. Für einen Selbstabholer der zufällig um die Ecke wohnt, gehts gerade so....

Hast mal wieder interessante Sachen gefunden.

Gruß
Thomas
Mit Röhren hören !

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Überteuerte Ware bei eBay
« Antwort #74 am: 13. Apr. 2009, 23:54 »
Da bleibt einem echt die Spucke weg:

http://cgi.ebay.de/Grundig-Tonbandgeraet-TK-23-a-defekt_W0QQitemZ200324624705

Will der für einen TK 23 Automatic, der noch dazu defekt ist, tatsächlich EUR 188,00 haben! Wieviel müßte ich für meinen TK 17 deLuxe verlangen, der tipptopp revidiert worden ist? Mindestens 500 Euro dann, oder? :lol:

Neeh neeh...



Da will jemand ein heruntergeschlamptes Massenmodell als Rarität unter´s Volk bringen:

http://cgi.ebay.de/Grundig-TK-24-Bandgeraet-Bandmaschine-Raritaet_W0QQitemZ190299808767

Schlechter Klang? Mich wundert es, daß man überhaupt noch etwas hört mit den Wima-Tropydurs in der Endstufe. Eine leuchtende Röhre ist für ihn eine "kleine Lampe". Knopf vom Spurumschalter fehlt, die Abdeckhaube hält nicht mehr - also definitiv kein Sammelobjekt mehr. Wer dafür EUR 85,00 locker macht, ist selbst schuld. Sowas verschenkt man normalerweise.



Ooh, für den "anspruchsvollen Sammler" gleich, hört hört:

http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-TK-2400-FM-Bandmaschine-Kofferradio-fast-NEU_W0QQitemZ330321766526

Kann mir mal irgendjemand erklären, was an diesen Radio-/Tonbandkombinationen so toll ist? Auch bei normalen Auktionen steigen die Preise viel zu hoch. Ich habe an diesen Geräten beim besten Willen nichts Außergewöhnliches finden können, was diese Mondpreise rechtfertigt.

200 Euro für einen TK 2400, neeh neeh...



Unsere Freundin Billig-Elli ist doch tatsächlich etwas mit dem Preis zurückgegangen, es geschehen noch Zeichen und Wunder:

http://cgi.ebay.de/Gebr-Bandmaschine-GrundigTK-14-L-de-luxe_W0QQitemZ380115929593

Jetzt kostet der TK 14 deLuxe "nur" noch EUR 90,00. :lol: An den unverschämten Versandkosten hat sich auch etwas geändert, und zwar ist es um 1 Euro teurer geworden. :lol: :lol: Irgendwie müssen die ständig vergeblich bezahlten Angebotsgebühren schließlich refinanziert werden.



Ich glaube, den hatten wir schon mal:

http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-Tonbandgeraet-TK-41-vintage_W0QQitemZ360146419270

Klar, daß diesen TK 41 niemand für EUR 75,00 abkauft, erstens von Vornherein viel zu hoch angesetzt und zweitens fehlt ja am linken Drehknopf die Metallkappe. Wenn man das richtig erkennen kann, so ist auch die silberne Farbe der Buchstaben abgewetzt. Der Griff ist verfärbt, an den Schrauben der Frontplatte wurde schon mal herumgemacht... das ist nicht mehr wie 10 Euro wert, mit etwas Glück vielleicht 15 Euro, mehr auf keinen Fall.

Wieso haben die meisten gewerblichen Anbieter offenbar keine Ahnung von den Marktpreisen? Oder spekuklieren sie darauf, daß sich irgendwann schon ein dummer Mensch finden wird, der´s zu diesen Preisen abkauft?

Der hier genau so:
http://cgi.ebay.de/GRUNDIG-TK-745-Bandmaschine-Tonbandgeraet-100-in-ordn_W0QQitemZ320353859835

Der berühmte TK 745, angeboten für EUR 199,00.
Kauft kein Mensch! Naja, nehmen wir mal an, es ist wirklich TOP in Schuß, gepflegt und voll funktionstüchtig, das höchste der Gefühle wären dann 50 bis 60 Euro, ich habe schon Auktionen gesehen, die - aber wohlgemerkt mit einer Handvoll bespielter Tonbänder - so hoch gestiegen sind.

Das ist genau so preislich viel zu hoch angesetzt:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=320353857230

Philips N4418 für EUR 250,00. Überlegt mal, das sind 500 Mark!!! Für ein über 30 Jahre altes Tonbandgerät. Palimm, palimm...



Zur Zeit sieht es ziemlich mager aus mit interessanten Angeboten. Wie auch draußen auf den Volksfestplatz-Flohmärkten - es sind nur die Aussteller da, die zum "harten Kern" gehören, die haben nie etwas Brauchbares dabei. Privatleute sind jetzt alle im Osterurlaub oder haben bei dem schönen Wetter anderes zu tun. Wahnsinn, erst Mitte April und wir befinden uns schon mitten im Sommerloch.

Ich glaube, sowas wie Frühling gibt´s in unseren Breitengraden nicht mehr. Direkt vom Winter in den Sommer.
« Letzte Änderung: 13. Apr. 2009, 23:59 von Manuel »