Autor Thema: Probleme mit dem Tonbandgerät? Jetzt nicht mehr!  (Gelesen 2558 mal)

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Probleme mit dem Tonbandgerät? Jetzt nicht mehr!
« am: 25. Feb. 2008, 22:04 »
Hallo!

Wenn jemand von euch noch irgendwo ein defektes Tonbandgerät (oder was auch immer) rumstehen hat, kramt es hervor und stellt es morgen um 20:15 Uhr in die Nähe eures Fernsehers und schaltet Pro7 ein.

Denn morgen, Dienstag, den 26.02., läuft das Finale von "The next Uri Geller". Probiert es doch mal aus, ein bißchen "Achad, Shtaim, Shalosh ", ein wenig Konzentration und all eure kaputten Uhren, Radios, Uhrenradios :mrgreen:, Tonbandgeräte, Kassettenrekorder, Plattenspieler, etc., alles wird wieder funktionieren! Mit der Kraft des Geistes!

Zwar sagt Uri Geller, daß es nicht immer klappt, aber versuchen. Wessen Tonbandgerät wieder läuft, sollte dann auch gleich beim Sender anrufen. Besser: Dreht ein Video von der Heilung.

Achad, Shtaim, Shalosh !!!

Offline niels

  • User
  • *
  • Beiträge: 456
Re: Probleme mit dem Tonbandgerät? Jetzt nicht mehr!
« Antwort #1 am: 26. Feb. 2008, 19:51 »
Super, dann muss ich nicht einmal los, um neue Transistoren zu kaufen!

niels

Manuel (der Fliege)

  • Gast
Re: Probleme mit dem Tonbandgerät? Jetzt nicht mehr!
« Antwort #2 am: 27. Feb. 2008, 00:28 »
Hallo Niels,

ganz genau, das kannst Du Dir alles sparen. Folienkondensatoren erlangen wieder ihre volle Kapazität, kaputte Röhren glühen wieder, durchgebrannte Sicherungen sind wieder okay, eingeschliffene Tonköpfe wieder heil, und und und...

Uri sagt aber, daß es nicht immer klappt. Man soll also nicht enttäuscht sein, wenn´s nicht gleich auf Anhieb funktioniert.

Vincent Raven, der Gewinner dieser Staffel, könnte vielleicht auch Kontakte zur jenseitigen Welt herstellen. Also ruhig auch mal ein unbespieltes Tonband dazulegen und nach der Show abspielen - vielleicht hört man geheimnisvolle Stimmen! Wichtig: Mehrere Geschwindigkeiten durchprobieren, oder auch mal das Band rückwärts anhören. Vielleicht, wer weiß...

Gruß,
Manuel

Offline grundig tk 240

  • User
  • *
  • Beiträge: 377
Re: Probleme mit dem Tonbandgerät? Jetzt nicht mehr!
« Antwort #3 am: 27. Feb. 2008, 09:32 »
Ihr ungläubigen Zweifler  !!

Natürlich funktioniert die Wunderheilung per Fernsehgerät !

Ich habe explizit zum Beginn der Sendung mein defektes Grundig-Röhrenradio 5089 mit eingebautem Tonbandchassis TM 20 aufgestellt. Der genau berechnete Abstand zum Fernseher (halber Meter, Gerät steht auf dem Fussboden) muss natürlich unbedingt eingehalten werden. Zum Ende der Sendung war plötzlich der vorher noch gerissene Hauptriemen im Tonbandgerät wieder an einem Stück, das Gehäuse des Radios absolut sauber, die lose Zierleiste wieder fest und die defekte Skalenbirne leuchtete wieder. Nur der defekte Kondensator im Verstärkerteil wurde vom Zauberer nicht geheilt. Wahrscheinlich stimmte die Kapazität des Heilers mit der des Kondensators nicht überein.

Nur eines war seltsam: Nach der wundersamen Heilung des ´57er Grundig hatte ich schmutzige Hände und  Kreuzschmerzen...und meine Frau begriff einfach nicht, warum ich während der gesamten Sendung auf der Erde vor dem ollen Grundig kniete.  :-(

Gruss
Thomas



Mit Röhren hören !

Jogi

  • Gast
Re: Probleme mit dem Tonbandgerät? Jetzt nicht mehr!
« Antwort #4 am: 01. Mai. 2008, 23:35 »
Ich hatte leider Pech.
Bei mir ist lediglich an einer kaputten Philips N4417 ein Riemen weggeflutscht und innen drin sind Spinnweben gewachsen. Soll der Geller mal seine Taktik ändern ;)