Autor Thema: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald  (Gelesen 26092 mal)

Jürgen Heiliger

  • Gast
Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« am: 21. Apr. 2006, 23:07 »
Hallo Freunde,

ich möchte wieder anregen einen Stammtisch zu initieren, der im obengenannten Umland sich in lockerer Reihenfolge, vielleicht Reihum, alle 1-2 Monate trifft, um sich auszutauschen.

Oder auch einmal gemeinsame Projekte ins Auge fasst.

Als Termin für das erste Treffen möchte einmal den 10. oder 17. Juni vorschlagen.
Ort für das Treffen wäre Rheinbach in meiner bescheidenen Hütte.

Wer dran teilnehmen möchte, trage sich doch in diesem Thread mit ein.

Von den üblichen Verdächtigen erwarte ich rege Teilnahme. :P :lol: 8)

Gruß
Jürgen
« Letzte Änderung: 21. Apr. 2006, 23:48 von Jürgen Heiliger »

Offline frank1391

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
  • ubi bene ibi colonia
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #1 am: 25. Apr. 2006, 21:23 »
HI,
neuling und autodidakt aus Köln, aber hochmotiviert hat auch Interesse.
Grüße an alle.
Frank

Jürgen Heiliger

  • Gast
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #2 am: 26. Apr. 2006, 01:51 »
Hallo Frank,

Herzlich Willkommen bei uns Tonbandverrückten und aus welcher Ecke im Kölner Umland kommst Du denn? Kann es sein dass Du aus dem BandMaschinenForum zu uns gestoßen bist?

Erzähl doch bitte mal etwas über Dich.

Danke und Gruß
Jürgen

Offline frank1391

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
  • ubi bene ibi colonia
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #3 am: 27. Apr. 2006, 12:12 »
Hi Jürgen,
ja so ist es. Dort hab ich mal von meinen Anfängen, über die ich nach wie vor noch nicht hinausgekommen bin, berichtet.
Ich bin noch immer über jede Hilfe und Einweisung für Laien dankbar.
Momentan warte ich noch auf einen Teil der Meßgeräte, die ich quasi "im Blindflug" ersteigert habe. Leider fehlen bei den meisten die Manuals (auch Servicemanuals,da einige Geräte techn. Defekte aufweisen),was mir den Einstieg noch mehr erschwert. Deshalb bin ich in allen mir bekannten Foren unterwegs um in vertretbarer Nähe zu Köln(Severinsviertel) Fachleute zu finden, die sich über die Schulter schauen lassen und Unterlagen gegen vertretbare Kostenerstattung zur Verfügung stellen.

Hier nochmal mein Erstbericht in einem anderen Forum:

Dä hättse nit mieh all ?
Das sagt jeder der mich kennt und wahrscheinlich jeder der mich nicht kennt..........also alle.
Vorausschicken muß ich, daß ich Elektronik - Laie bin und über den Zusammenbau von ein paar kleinen Conrad Bausätzen auch nicht herausgekommen bin.

Jetzt folgendes:

Da sehe ich doch vor ein paar Wochen bei ebay ein Uher Report 4400 IC. Ein solches Gerät habe ich mal vor mehr als 30 Jahren besessen; mich sofort daran erinnert wie stolz ich darauf war. Und wie wurde ich darum im Freundeskreis bewundert.
Also 1,2,3 ...meins. Da dies meine erste Auktion war, habe ich den Ersteigerungpreis von 85 Euronen ohne Murren bezahlt. Hat ja mal DM 1000,- gekostet. Nachdem die "Bandmaschine" da war, war auch die Enttäuschung groß, das Ding jault und gibt sich vergebens die größte Mühe das Band mit Sollgeschwindigkeit ab-, vor- oder zurückzuspielen. Nun gebe ich nicht so schnell auf und habe eigentlich auch mit so etwas gerechnet aber jetzt meine Konsequenz daraus (nicht lachen!):
Ich - von Tuten und Blasen keine Ahnung - habe mittlerweile weitere 5 Geräte gleichen Typs ersteigert (2 oder 3 sind noch unterwegs) und baue parallel dazu gerade einen Arbeitsplatz auf, um diese und vielleicht andere Geräte (s.o.: Dä hättse…….) reparieren zu können. Mit ein wenig lesen kommt man wahrscheinlich dahinter welche Gerätschaften dazu nötig sind (bitte nach wie vor nicht lachen!). So bin ich nunmehr neben den 8 Reports und 2 Uher Tape CR124 und ein Grundig C4000 noch stolzer Besitzer folgenden Equipments:

Voltcraft 610 Osziloskop 10MHZ
Ersa Löt- und Entlötstation
Müter AT2 Audiotester
Woelke Wow und Fluttermeter ME108
Grundig Millivoltmeter MV5
TEKADE Verzerrungsmessgerät MG 176
Philips PM 2518 True RMS
Keithley 179A True RMS
Kennwood FL-180A Wow- Fluttermeter
TRANSISTOR CHECKER TTC von 1971
Philips RLC-Messbrücke PM 6302
Philips PM6661 automatic 80 MHz Counter
noch unterwegs sind:

Unitek 4-Kanal Meßgerät
Engel Regel-/Trenntrafo 800W
Ne Menge Fibeln, Reparaturanleitungen und Einführungen

Wenn alles da ist gibt’s zwei Alternativen:
1. Ich wurschtel mich da durch und sterbe halbschlau oder –dumm
2. Ich finde im Raum Köln jemanden oder eine Gruppe, der/die Spaß und Ahnung an/von Tonbandgeräten/ Bandmaschienen haben und ………..Mitleid mit mir.

Zu mir:
Laie, hochmotiviert, nicht wirklich handwerklich unbegabt
54 Jahre,
männlich,
leicht adipös,
verheiratet, Hund

Das ist keine Bekanntschaftsannonce, soll sagen:

Erfahren im Kaputtmachen,
hört eher Beatles als Rosenstolz
will alles besser wissen
behäbig
muß in der Zeiteinteilung auf andere Rücksicht nehmen

Ach übrigens: eine Revox A77, eine Studer Revox B77 MK I 4-Spur,ein Uher Report 4200 Stereo(ohne IC)und ein Uher 4000-L habe ich gerade eben ersteigert.Aber jetzt ist Schluß mit Geldausgeben, bis alle Geräte einwandfrei funktionieren.

Also ehrlich: auf so einen Sch…. würde ich auch nicht antworten. Zu den meisten Messgeräten fehlen mir übrigens die Bedienungsanleitungen.(Wie gesagt: nicht lachen)

Frank

Noch ein Wort zur Verdeutlichung: Mein Interesse besteht im Wesentlichen an der Technik (reparieren, restaurieren) weniger an redaktioneller Arbeit mit dem Tonband.
--
ubi bene ibi Colonia
« Letzte Änderung: 27. Apr. 2006, 12:20 von frank1391 »

Offline Matthes

  • Mod
  • *
  • Beiträge: 175
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #4 am: 27. Apr. 2006, 20:48 »
Hallo Frank,

auch ein herzliches Willkommen meinerseits. Deine Vorstellung erinnert mich an stark an meinen Werdegang. Ich habe früher auch "wild" drauflos gekauft und dann angefangen zu basteln. Am Anfang mussten einige Geräte dran glauben, sprich kaputt repariert. Doch mit der Zeit wird der Schnitt immer besser. Zwischenzeitlich habe ich doch einige Erfahrung gesammelt und die Reparaturen sind alle erfolgreich, auch mit Hilfe unserer Forumsmitglieder.

Zitat
Voltcraft 610 Osziloskop 10MHZ
Ersa Löt- und Entlötstation
Müter AT2 Audiotester
Woelke Wow und Fluttermeter ME108
Grundig Millivoltmeter MV5
TEKADE Verzerrungsmessgerät MG 176
Philips PM 2518 True RMS
Keithley 179A True RMS
Kennwood FL-180A Wow- Fluttermeter
TRANSISTOR CHECKER TTC von 1971
Philips RLC-Messbrücke PM 6302
Philips PM6661 automatic 80 MHz Counter
noch unterwegs sind:

Unitek 4-Kanal Meßgerät
Engel Regel-/Trenntrafo 800W

Bei dem Meßgerätepark wird man ja neidisch  :D

Viel Spaß mit deinen Geräten und hier im Forum
Matthes
Ich höre meine Bänder mit:
Telefunken M15 (Radio Bremen), TASCAM 42B, Revox A-77 IV, TEAC A-2300SX, AIWA TP-50

Offline frank1391

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
  • ubi bene ibi colonia
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #5 am: 27. Apr. 2006, 21:20 »
Danke Matthes,

das unitek 4-Chanal Messgerät ist heute eingetroffen. Keine Ahnung wofür das gut ist. Das Revox A77  hab ich mir heute in Köln abgeholt. Jetzt werd ich mal Fotos meiner Mess und Tonbandgeräte machen. Ich wollte keinen Neid erregen; ich hab nur gedacht, wenn ich selbst nicht genug weiss, nimmt die Technik mir viel ab. Ist wohl ein Trugschluss! Jetzt muß ich mich erst einmal in die Geräte knien.
Und schon die erste Fragen.
Setzt jemand hier die von mir erworbenen Geräte ein?
Weiß jemand wo ich Bedienungsanleitungen und Servicemanuals beziehen kann?

jetzt hab ich folgende Tonbandgeräte
Uher Report 4400 IC
Uher Report 4000-L
Uher 4200 Report Stereo
Revox A77 Halbspur
Revox B77 Mk I 4-spur
also von jedem etwas

Jetzt wie in der Feuerzangenbowle: Watt is en Dampfmaschien?

« Letzte Änderung: 28. Apr. 2006, 01:47 von frank1391 »

Offline Matthes

  • Mod
  • *
  • Beiträge: 175
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #6 am: 27. Apr. 2006, 21:58 »
Hi Frank,

Zitat
Das Revox A77  hab ich mir heute in Köln abgeholt.

mit meiner A-77 habe ich mein Meisterstück gemacht. Netzteilprint und Tonwellensteuerung total hinüber, optisch unter aller Kanone. Hat mich wirklich einige Zeit und Nerven gekostet, aber es hat sich gelohnt. Es ist wieder eine schöne und zuverlässige Maschine geworden. Das motiviert für die nächsten Bastelobjekte.

Zitat
Jetzt werd ich mal Fotos meiner Mess und Tonbandgeräte machen.

Da wüßte ich einen guten Platz für deine Fotos:

Unsere Tonbandgalerie: http://www.tonbandinfo.com/galerie

hier noch eine kleine Anleitung dazu: http://tonbandinfo.com/forum/index.php?topic=2321.0

BDA und SM der A-77 kannst du von mir bekommen, bei Interesse PM... Zu den anderen Geräten frage mal bei Jürgen Heiliger nach, der hat so ein kleines Archiv...

Gruß
Matthes
Ich höre meine Bänder mit:
Telefunken M15 (Radio Bremen), TASCAM 42B, Revox A-77 IV, TEAC A-2300SX, AIWA TP-50

Jürgen Heiliger

  • Gast
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #7 am: 27. Apr. 2006, 22:44 »
Hallo Frank,

hier findest Du die BDA und hier das Service-Manual, ersteres leider zur B 77 MK II, aber so groß sind die Unterschiede MKnix und MK II nicht.

BDA und das Service Manual zur A 77.

Zu den Service Manuals der Reports hast Du eine Privat Nachricht.

Die bedienungsanleitungen werden wir auch noch auftreiben, vielleicht ist ja Udo so nett. Melde Dich mal bei ihm.

Gruß
Jürgen

Offline Agfa-Band

  • User
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #8 am: 27. Apr. 2006, 23:50 »
Es ist wieder eine schöne und zuverlässige Maschine geworden.

Dass ich das noch erleben darf, dass du das mal sagst... :wink:

@Frank:

Ist deine A77 zufällig eine mk3 Halbspur mit einem Tandberg und einem Philips-NAB-Adapter, die in Köln nur gegen Abholung bei ebay drin war? Wenn ja, hast du sie mir weggeschnappt... :wink: (Hab aber schon ein paar andere.)

Gruß, Niko
Ich höre mit Dual 1214, Neckermann stereo recorder und Graetz Astrid.

Offline Matthes

  • Mod
  • *
  • Beiträge: 175
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #9 am: 28. Apr. 2006, 00:11 »
Zitat
Dass ich das noch erleben darf, dass du das mal sagst..

 :D :lol: :D
Ich höre meine Bänder mit:
Telefunken M15 (Radio Bremen), TASCAM 42B, Revox A-77 IV, TEAC A-2300SX, AIWA TP-50

Offline frank1391

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
  • ubi bene ibi colonia
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #10 am: 28. Apr. 2006, 01:33 »
Tut mir leid Niko,
aber die wars !  :'(
Jetzt hab ich schon wieder was gelernt. Hab mich gewundert, daß das 2 unterschiedliche Nabs waren. (Bis vorige Woche wußte ich noch nicht einmal, was NABs sind) Waren noch 4 26er Aluspulen und 5 20er Plastikspulen dabei. Gerät (G111101) läuft passabel und sieht noch gut aus. Der Preis ist Dir ja bekannt, ich denke der war akzeptabel.
Der Lack auf den Tellern ist nicht so gut und beim Runterklappen der Kopfabdeckung kommt einem der Bandabrieb entgegen.

 :( Frage: Kann man den Lack (der wohl Nextel heißt) selbst auftragen?

Auf jeden Fall muß zuerst einmal ein Uher Report (Hab ich genug  ???) dran glauben, eh ich die A-77 öffne.

 :( Noch ne Frage:
Jetzt hab ich 3 Meßgeräte die nen 3150Khz Ton erzeugen, aber das wird wohl nicht reichen um die Bandgeschwindigkeit einzumessen. Ich brauch doch wohl Einmessbänder für alle "Spurweiten" oder? Die werden bei ebay für €20,- pro Stück angeboten. Das scheint mir zu hoch.
Hat da jemand ne Lösung?


« Letzte Änderung: 28. Apr. 2006, 01:50 von frank1391 »

Offline MichaelB

  • .
  • *
  • Beiträge: 317
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #11 am: 28. Apr. 2006, 02:17 »
Die werden bei ebay für €20,- pro Stück angeboten. Das scheint mir zu hoch.

Wenn man bedenkt, dass Bezugsbänder für 1/4" am Ende der EMTEC Geschichte für 120 Euro verkauft wurden (ein 2" Bezugsband kostete 990 Euro!!), sind die 20 Euro tatsächlich zu hoch.

Es erhebt sich schlußendlich die Frage, willst Du einstellen oder einschätzen? Das zweite kannst Du mit selbstgefertigen Geschwindigkeits"meß"bändern oder nach Gehör. Das richtige Einstellen auf die exakte Geschwindigkeit geht nur mit einem professionell gefertigten  Band. Ich habe an anderer Stelle mal beschrieben, was für ein Aufwand betrieben wurde. Genauigkeiten unter 1%o wurden bei der Fertigung erreicht. Das so etwas nicht mit irgendwelchen Geräten (oder mit serienmäßigen A80 oder M15) geht, dürfte klar sein.

Meistens reicht aber ein Geschwindigkeitsmeßband, weil bei vielen Geräten von einer Geschwindigkeit die anderen abgeleitet werden. Immerhin kann man aber mit einem korrekt justierten Gerät einen Ton mit einer definierten Frequenz aufzeichnen, doppelt oder halb so hoch wie die Meßfrequenz. Läßt man diese Aufnahme wieder abspielen, funktioniert auch das W&F Meter wieder, wie es soll. Die Einstellung wird nicht ganz so genau, als wenn man für jede Geschwindigkeit ein separates Band nimmt, aber für den Hausgebrauch sollte es reichen.

Gruß
Michael

Jürgen Heiliger

  • Gast
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #12 am: 28. Apr. 2006, 10:15 »
..............

 :( Frage: Kann man den Lack (der wohl Nextel heißt) selbst auftragen?

Auf jeden Fall muß zuerst einmal ein Uher Report (Hab ich genug  ???) dran glauben, eh ich die A-77 öffne.

 :( Noch ne Frage:
Jetzt hab ich 3 Meßgeräte die nen 3150Khz Ton erzeugen, aber das wird wohl nicht reichen um die Bandgeschwindigkeit einzumessen. Ich brauch doch wohl Einmessbänder für alle "Spurweiten" oder? Die werden bei ebay für €20,- pro Stück angeboten. Das scheint mir zu hoch.
Hat da jemand ne Lösung?

Hallo Frank,

zuerst einmal muss der klebende Nextel entfernt werden, sonst klebt auch der neue Lack!
Dazu müsste man nun wissen ob dieser bei Dir noch auf Thermoplastbasis hergestellt ist oder als 2K-Material. Am besten die A77 komplett entkernen und dann das klebende Gehäuse mit Nitroverdünnung abwaschen.
Danach kannst Du dann jeden handelsüblichen Lack oder orginalgetreu Nextel wieder neu auftragen. Wobei Nextel mittlerweile immer ein 2-K-Material ist und mit der Spritzpistole aufgetragen werden muss!
Ob dies den Aufwand für einen selber lohnt, entzieht sich meiner Kenntnis, für kleines Geld bekommst Du solche Neulackierungen incl. der Vorarbeiten am entkernten Gehäuse bei Revox-Joschi unter 100€ soweit ich weiß. In der Regel lohnt also für den unbedarften Laien selber machen nicht.

Wie MichaelB schon schrieb, es ist immer eine Frage des wie perfekt möchte ich meine Maschinen warten, bzw. einstellen. Nur dann kann ich auch meine Ansprüche dementsprechend erfüllt bekommen.
Bedenke weiterhin, die Bezugsbänder der Emtec sind mit überbreiten Vollspurköpfen aufgezeichnet worden, damit diese Bänder auch auf jeder Art von Spurlage genauestens zu gebrauchen sind.
Diese sind ja nicht nur zur Einstellung der Geschwindigkeit sondern auch zur Azimuthjustage von Nöten. Und was machst Du dann?
Ich persönlich würde Dir zu den Orginal Bezugsbändern raten, wovon MichaelB noch einige neue aus den Emtectagen sein Eigen nennt. Sie sind im Übrigen für uns "Amateure" eine Anschaffung bis an unser Lebensende und von daher eine lohnende Investition, wenn man des öffteren Maschinen einmessen, bzw. justieren muss. Sei es wegen Neuanschaffung oder Reparatur.

Gruß
Jürgen

Offline Agfa-Band

  • User
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #13 am: 28. Apr. 2006, 15:27 »
Grrrr, genau auf die hatte ich es noch abgesehen. Naja, jetzt weiß ich wenigstens, wer sie hat.

Gruß, Niko
Ich höre mit Dual 1214, Neckermann stereo recorder und Graetz Astrid.

Offline frank1391

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
  • ubi bene ibi colonia
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #14 am: 28. Apr. 2006, 18:05 »
Ich muß immer wieder betonen: keine Ahnung ! Meine Vorstellung war die, daß jemand der ne super eingestellte Bandmaschiene hat, einen 5 Minuten-Prüfton auf alle Spuren überspielt. Ich kauf die Spule und leg auf, prüfe mit wow+flutter. Die kleinen Nädelchen schlagen aus und flüstern: "Dreh Poti 123 sanft nach links". :D

Übrigens: Kann mir jemand sagen wozu das 4 Kanalgerät im Anhang und welchen "Speed" ich mit der AT2 messen kann ?

Offline Agfa-Band

  • User
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #15 am: 28. Apr. 2006, 20:26 »
Prüftöne sollten vollspurig aufgezeichnet sein. Mit einzelnen Spuren dürften da keine vergleichbaren Ergebnisse erzielbar sein.

Gruß, Niko
Ich höre mit Dual 1214, Neckermann stereo recorder und Graetz Astrid.

Offline dl2jas

  • User
  • *
  • Beiträge: 171
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #16 am: 28. Apr. 2006, 23:30 »
Grrrr, genau auf die hatte ich es noch abgesehen. Naja, jetzt weiß ich wenigstens, wer sie hat.

Gruß, Niko

Meinst Du Wow & Flutter-Meter?

Gebe mal in einer Suchmaschine
dk3he hewicker
ein, bei den ersten Ergebnissen sollte sein Shop zu finden sein. Der hat noch welche für 80 Euro. Außerdem kann man da sehr gut Riemen einkaufen, ich habe letztens bei ihm bestellt, sehr empfehlenswert!


Andreas, DL2JAS

Offline dl2jas

  • User
  • *
  • Beiträge: 171
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #17 am: 28. Apr. 2006, 23:47 »
Ich muß immer wieder betonen: keine Ahnung ! Meine Vorstellung war die, daß jemand der ne super eingestellte Bandmaschiene hat, einen 5 Minuten-Prüfton auf alle Spuren überspielt. Ich kauf die Spule und leg auf, prüfe mit wow+flutter. Die kleinen Nädelchen schlagen aus und flüstern: "Dreh Poti 123 sanft nach links". :D



So einfach geht es leider nicht. :(

Du kannst aber bei mir ein Geschwindigkeitsmeßband, gefertigt nach DIN 45524 kaufen, natürlich Vollspuraufnahme. Es kostet 35,00 Euro inklusive Versand für Forumsmitglieder. Anbei eine kurze Beschreibung und Anleitung.


Andreas, DL2JAS

Offline Agfa-Band

  • User
  • *
  • Beiträge: 469
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #18 am: 28. Apr. 2006, 23:48 »
Hallo Andreas,

ich meinte die A77, die er gekauft hat. Da hatte ich auch drauf geboten und gehofft, sie zu bekommen. Aber drei Sekunden vor Schluss war er schneller.
So eine mk3 in HAlbspur, das wärs noch gewesen. Jetzt ist es ne mk4 geworden und die mk3 ist bei mir nur zweimal, beide etwas verwutzt, vorhanden.


Gruß, Niko
Ich höre mit Dual 1214, Neckermann stereo recorder und Graetz Astrid.

Offline frank1391

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
  • ubi bene ibi colonia
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #19 am: 29. Apr. 2006, 21:12 »
Habe gerade eine B&O 1200 ersteigert. Kennt einer diese Maschine?
Gruß Frank
@Andreas
ich habe ein woelke ME108 und ein Kenwood FL-180A

Offline dl2jas

  • User
  • *
  • Beiträge: 171
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #20 am: 29. Apr. 2006, 22:09 »
Du kannst beide nehmen!

Das Band ist mit 3150 Hz bespielt, auch das Gerät von Kennwood kommt damit zurecht, umschaltbar auf 3150 Hz.


Andreas, DL2JAS

Jürgen Heiliger

  • Gast
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #21 am: 29. Apr. 2006, 22:41 »
Hi Andreas,

entschuldige, aber wie stellt er mit Deinem Band denn die Wiedergabeentzerrung sauber nach NAB/CCIR ein?

Nicht umsonst sind auf den Emtec-Bezugsbändern verschiedene Töne, entzerrt für die jeweilige Geschwindigkeit mit drauf.

Wenn ich die Postings von Frank richtig interpretiere geht es ihm nicht nur um die Geschwindigkeitskontrolle/Azimuth, sondern um die ganze Bandbreite der Einmessung.

Dazu empfehle ich auch folgende Lektüre.

Gruß
Jürgen

Offline dl2jas

  • User
  • *
  • Beiträge: 171
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #22 am: 30. Apr. 2006, 15:19 »
Hi Andreas,

entschuldige, aber wie stellt er mit Deinem Band denn die Wiedergabeentzerrung sauber nach NAB/CCIR ein?


Garnicht!

Auf dem Band ist ja nur eine einzige Frequenz aufgezeichnet.
Ich vermute, Du verwechselst da was. Das von mir angesprochene Band nach DIN 45524 dient lediglich zur Einstellung der Geschwindigkeit. Du meinst Bezugsbänder nach DIN 45513, die es für NAB und CCIR gibt. Damit kann man die Entzerrung des Tonbandgerätes kontrollieren. Zur Geschwindigkeitseinstellung sind sie nicht gedacht, ein Teil mit 3150  Hz ist auf diesen Bändern normalerweise nicht zu finden, siehe Bildchen.

Andreas, DL2JAS

Offline frank1391

  • User
  • *
  • Beiträge: 28
  • ubi bene ibi colonia
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #23 am: 09. Mai. 2006, 21:24 »
Ein freudliches Hallöle an alle,
meine Frau eröffnet mir gerade, daß wir am 3.6. für ein paar Tage verreisen. Steht der Stammtischtermin bereits fest? Am 10. 6. würde ich nicht können, am 17. könnte ich mit höchster Wahrscheinlichkeit.
Übrigens zum Stand meiner Entwicklung.
Ich bin noch dabei meinen Arbeitsplatz zu vervollständigen. Es fehlen nur noch Kleinigkeiten. Daneben versuche ich die diversen Bedienungsanleitungen und Servicemanuals für die Meßgeräte zu ersteigern. In die, die ich bereits habe lese ich mich gerade ein. Obwohl es mir in den Fingern juckt, habe ich ne Menge Bandmaschienen an mir vorbeiziehen lassen. Sollte ich allerdings ne Nagra, Stellavox usw. für´n Appel un´en Ei sehen, werde ich das Angebot nicht ablehnen können.
Meine (Haus)Chefin hat natürlich längst mitbekommen, was ich so bis jetzt investiert habe. Ruhigstellen konnte ich sie nur mit den Argumenten "immense Wertsteigerung" und "Altersversorgung". Mal sehen, wie lange das gut geht.
Michael, ich hoffe, du bewahrst die Bezugbänder gut für mich auf, ich werd sie in jedem Fall nehmen.
Die Frage zum Müter AT2 hat sich erledigt, ich hab vom Hersteller aller Unterlagen bekommen. Die kann alles, nur keine Bratkartoffeln braten.
Mir fehlt noch die Bedienungsanleitung und das Servicemanual zum Kenwood FL-180A Wow- und Fluttermeter. Wer mir helfen kann, wird in mein abendliches Gebet eingeschlossen. Klar werd ich die Kosten auch ersetzen.
Ich melde mich wieder.
Übrigens: Wo trifft man sich den Internetmäßig am besten? Gibt es einen chatroom ?

Frank


Jürgen Heiliger

  • Gast
Re: Stammtisch Kölner Umland bis Westerwald
« Antwort #24 am: 09. Mai. 2006, 23:51 »
Hallo Frank,

nein der Termin steht noch nicht fest, im Gegenteil MichaelB würde ihn gerne noch um eine Woche nach hinten verschieben.

Also der neue Termin für das Treffen ist der 24.06.06.

Chatmäßig treffen wir uns immer HIER. Der Anleitung folgen und Du findest uns.

Gruß
Jürgen