Autor Thema: "Verrückte" Gerätekombinationen - oder aber "super Idee" ?  (Gelesen 1418 mal)

Offline kreiserdiver

  • User
  • *
  • Beiträge: 1578
Hallo Freunde !

Als Sammler von Tonbandgeräten und ähnlichen Dingen kombiniert man manchmal Geräte miteinander, um etwas auszuprobieren.

Ein Beispiel:

Ich betreibe gerne zu Testzwecken DAT Geräte, Tonbandgeräte etc. eben alles mit regelbarem Kopfhörerausgang mit meinen Philips 2 Weg Aktivboxen. Dabei überrascht mich zum einen, dass diese Lautsprecher manch ausgewachsener Hifi Anlage im Klang in nichts nachstehen und zum anderen, welche Leistung z.B. kleine DAT Walkman, aber auch minidisc Portis oder CD Portis bringen.

Das macht manchmal so viel Spaß, dass aus einer Testanordnung ein stundenlanger Musikgenuss wird, wobei man immer wieder andere Tonträger her holt.

Wie sieht es bei Euch aus ? Experimentiert Ihr auch gerne mal so ein bisschen mit Euren Geräten herum oder seit Ihr streng konservativ und macht keine Experimente ?

Neugierig wie ich nun man bin, interessiert mich jede Meinung.

Erwartungsvolle Grüße,

Euer Ralf.
Es begann 1966 mit Philips EL 3516.Heute N4520,Otari,Technics etc. >>Hobby oder Sucht ?

Offline analogi67

  • User
  • *
  • Beiträge: 289
Re: "Verrückte" Gerätekombinationen - oder aber "super Idee" ?
« Antwort #1 am: 26. Mär. 2006, 21:12 »
..
Neugierig wie ich nun man bin, interessiert mich jede Meinung.

Erwartungsvolle Grüße,

Euer Ralf.

Hallo Ralf,

dann möchte ich Deinen Wissendurst befriedigen. Was Du das treibst, dass kenne ich nur zu gut. Ich habe zwar keine solch guten Aktivboxen ...

Der"ganz" normale Wahnsinn beginnt bei mir mit einen "Anfall": Beispiel:  Für Musike lege ich mir z.B. einen Stapel Platten bereit und spiele mir selber als DJ was vor. Dabei fällt mir ein... da war doch auch ne klasse Radioaufnahme .. herumkram/such Band/MD/DAT herausgenommen. Das wäre die Overture.

So geht es weiter oder eben ganz alleine:
Da ich alle Geräte mangels Platz nicht gleichzeitig in Betrieb sein kann, beginnt wildes Hin- und Hergestöpsel.

Da wird dann ein DAT Eingang an dem Kopferhörer Ausgang der PR99 geschaltet (Signal durchschleifen) Oder ein portabel MD per 3,5er Klinke -> Cinchkabel -> Cinch- 6,35 er Klinke ans Mischpult geklemmt (Gott sei Dank ist das da).

Wildes Verbinden der digitalen Geräte untereinander: Wahlweise über einen DA-Wandler, per Opto (TOS-Link) Kabel oder per Koax/BNC Adapter.

Als "gut" empfundene Kombinationen (viele Quellen - Verbinden/Mischen - viele Senken) zeichne ich schnell auf oder überlege mir 1-2 h vorher was zu Teufel ich heute mal wieder anstellen will  (jetzt habe ich Himmel und Hölle zusammen ;) :angle:  )

Die Kombinationsmöglichkeiten sind nun viele: DAT, MD, CD, DAC-Wandler, Mischpult, Bandmaschine, Plattenspieler, Verstärker, Phonostufen usw .. Cinch, DIN, XLR, BNC, Koax, TOS-Link, 3,5er Stereoklinke, 6,35er Stereoklinke, Adapterstecker , Kupplungen, 75 Ohm/120 Ohm Wurfantennen, Mantelstromfilter .... und ach ja: ein VHS-Videorecoder diente schon mal als Extra-Looonnngrecorder  :lol: für Radioaufnahmen.

Irgendwie war jedes Gerät mit jedem auf irgend eine weise schon mal verbunden. Fehlschaltungen inkl. -  zwar selten - aber nie mit Schaden. Einmal allerdings dachte ich... Phantomspeisung +48V auf ein  Konsumergerät geschaltet - 6,35 Klinke / Adaper - Cinch.. nix passiert.  8)

Übliche Gerätekombinationen habe ich gefunden. Meist sortenreine analoge Zuspielung auf analoge Recorder oder auch gemischte Schaltungen wie 1 Radioaufnahme auf Band wird in MD und DAT gleichzeitig kopiert (gerne bei > 80 min, was die MD unterbrechungsfrei nicht schafft). Digitale Kombinationen scheitern - wenn kein SCMS in der Quelle vorlag - nach der ersten bzw. zweiten Kopie. Wäre noch ein PC dabei würde ich auch den mit einschleifen.

In einer Geheimschatel liegen alle Arten von Adaptern, Kabel, selbstgebaute Adapterkabel (darunter extra eines Monosignal -> 2 Cinchbuchen, da meine Verstärker keine Monotaste haben)  um diesen "Spass" zu ermöglichen...

Größtes Problem: Zeit. Immer Mangelware. Zweitgrößtes Problem: Platz.

Ist wie bei Modelleisenbahnspielen. Nach dem Austoben muss es leider wieder eingepackt werden.. bis zu nächsten Spieltag.

Schönes Rest- WE.

Wolfgang

Willi Studers Bastelkisten ;)

Offline kreiserdiver

  • User
  • *
  • Beiträge: 1578
Re: "Verrückte" Gerätekombinationen - oder aber "super Idee" ?
« Antwort #2 am: 26. Mär. 2006, 21:22 »
Hallo Wolfgang !

Das ist ja interessant.

Schön, dass so wenig kaputt geht dabei.

Mein größter Verlust war mal ein Kenwood DAT Porti, welchen ich an ein anders rum gepoltes Netzteil
gestöpselt habe. Das war's dann: Exitus Hauptplatine.

Nun messe ich die Polarität jedes Mal mit dem Meßgerät. Aus Schaden...

Viele Grüße,

Ralf.
Es begann 1966 mit Philips EL 3516.Heute N4520,Otari,Technics etc. >>Hobby oder Sucht ?

Offline sibro

  • User
  • *
  • Beiträge: 35
Re: "Verrückte" Gerätekombinationen - oder aber "super Idee" ?
« Antwort #3 am: 28. Mär. 2006, 13:49 »
dann war aber das kenwood-DAT schlecht konstruiert, normalerwiese ist eine dicke sperrdiode gleich hinterm DC-eingang auf der Platine, bei falschpolung schützt sie,--
außerdem wars immer mal gute sitte, an den portis gleich welcherart (auch die vielen kofferadios zB.) die polarität am ministecker-eingang ins gehäuse zu pressen, entspr." inn./außen , meistens + bzw.minus",
habs aber an mein.sony-DAR TCD-D7 von 1995 auch vermisst, betreibe es nur mit dem zugeörigen Orig.netzteil (der aber nicht mal eine Ladefunktion durchschaltet, was aber an Porti_Schaltung selbst liegt ! Um natürlich eingelegte Primärbatterien zu schützen) --
PS. auch wenn kreiserdriver die MD-Qualität in "gleichem Satz" mit DAT lobt bzw. sie doch vergleicht, die MD-automatik-Aussteuerung ist bescheiden bis immer mal fehlerhaft , gerade mit der ATRAC-Beschneidung auf NUR EIN FÜNFTEL !!! des originalen gibts immer mal gräusliche Ergebnisse (AIWA AM-F65 Minidiskporti), --
mfgrüß., sb   8)

Offline kreiserdiver

  • User
  • *
  • Beiträge: 1578
Re: "Verrückte" Gerätekombinationen - oder aber "super Idee" ?
« Antwort #4 am: 28. Mär. 2006, 15:34 »
... na ja, gelobt habe ich die minidisc nicht unbedingt.
Würde mir auch schwer fallen, da ja kein Band bewegt wird.

Gruß,

Ralf.
Es begann 1966 mit Philips EL 3516.Heute N4520,Otari,Technics etc. >>Hobby oder Sucht ?

Offline sibro

  • User
  • *
  • Beiträge: 35
Re: "Verrückte" Gerätekombinationen - oder aber "super Idee" ?
« Antwort #5 am: 29. Mär. 2006, 12:25 »
muß mich korrigieren:
am DAT-Sony tcd-D7 steht die polarität zum Netzteilanschluß exakt hinten schon drauf, eingepreßt !!, sind eben genau die Sonie's ! gehört sich auch für ein einst DM 1500,- Gerät !!! jezt gibts es für ca. ein viertel davon